Nachdem der verantwortliche Publisher Tecmo Koei bereits Ende vergangenen Monats ein drittes Entwicklertagebuch zu seinem kommenden Action Hack & Slash-Titel Yaiba: Ninja Gaiden Z veröffentlichte, ist nun auch der vierte und letzte Part der Videoreihe erschienen. Diesmal rücken die Macher vor allem das Art-Design des Spiels in den Vordergrund.

Zu Beginn des Videos erklärt uns der Conceptor und CEO Keiji Inafune, wie man zu der Idee kam, den Titel im Look der amerikanischen Comics zu gestalten. Würde man Yaiba: Ninja Gaiden Z komplett realistisch halten, würde der Titel laut Inafune an manchen Stellen ziemlich grotesk wirken. Da der Titel jedoch komplett im Comic-Stil gehalten sei, wirke es eher erheiternd, als grotesk.

“Wenn wir es schaffen die Spieler dazu zu bringen, es zu genießen, dann denke ich werden wir auch in der Lage sein sie dazu zu bringen, das Spiel und diesen Mix aus Zombies und Ninjas zu schätzen”, sagte der Macher. “Das ist die Art von Dingen, die amerikanische Zombiefilme und Comics enthalten und darauf wollte ich mich fokussieren.”

Im Verlauf des Videos kommen noch weitere Entwickler, wie etwa die beiden Art Directors Richard Smith und Shinsuke Komaki zu Wort, um verschiedene Aspekte des Spiel-Designs zu beleuchten.

Yaiba: Ninja Gaiden Z wird ab dem 21. März 2014 für PC, Xbox 360 und die PlayStation 3 im Handel erhältlich sein. Das komplette Entwicklertagebuch kannst du dir an dieser Stelle bei uns anschauen. Viel Spaß!

Yaiba: Ninja Gaiden Z – The Style of Slaughter


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche