XCOM Der erste EinsatzMit XCOM: Enemy Unknown ist den Entwicklern von Firaxis Games eine sehr spannende Neuinterpretation des Klassikers aus dem Jahre 1994 gelungen. Damals erschien mit X-COM: UFO Defense der erste Teil der Reihe. Der Schöpfer der Spielserie, Julian Gollop, erzählte nun im Gespräch mit der Webseite Eurogamer, was er über das Spiel aus dem Hause Firaxis denkt.

Demnach ist der Erfinder der Serie mit der Arbeit von Firaxis Game sehr zufrieden und lobt die großartige Arbeit der Entwickler. Das Spiel mache süchtig, sei fesselnd und dank dem Classic-Schwierigkeitsgrad auch sehr herausfordernd, so Gollop.

Den Veränderungen, welche Firaxis vornehmen musste, um das Spiel auch auf den Konsolen spielbar zu machen, sieht Gollop gelassen entgegen. Die ursprüngliche Essenz des Spiels sei erhalten geblieben und die meisten Entscheidungen, welche Firaxis treffen musste, hätten zu einem sehr konsolenfreundlichen Spiel geführt.

Auch Dinge, die ihm nicht ganz so gut gefielen, sprach der Entwickler an. So war er über die Irrelevanz der Basen und die Positionen der Ereignisse auf der Karte leicht enttäuscht, da manche Dinge dadurch ein wenig gekünstelt wirkten. Vor allem die drei Entführungsmissionen, von denen der Spieler gleichzeitig nur eine auswählen konnte, haben Anlass zu Kritik gegeben.

Was Gollop von dem Design der Aliens hält und an welcher Neuinterpretation eines Klassikers der XCOM-Schöpfer selbst derzeit arbeitet, kannst du bei Eurogamer.de lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche