Neben zahlreichen Herstellern war auch Microsoft auf der GDC 2014 zugegen. Im Zuge der Veranstaltung kam Microsoft Studios Corporate Vice President Phil Spencer zu Wort, um ein wenig über den Konkurrenzkampf der beiden Next Generation Konsolen zu plaudern. Wie der Macher dabei anmerkte, tritt man mit der Xbox One an, um zu gewinnen. Und zwar in allen Bereichen.

Zwar liegt die PlayStation 4 in puncto Verkaufszahlen aktuell vorne, jedoch glaubt Spencer an eine Zukunft, in der die Xbox One an der Spitze steht. „Wir sind dabei, um zu gewinnen und auf allen Ebenen zu konkurrieren. Funktionalität, Spiele, Wertigkeit. All diese Dinge sind unglaublich wichtig für uns“, sagte er während einer Präsentation in San Francisco.

Mit rund 500 Euro ist die Xbox One die aktuell teuerste Konsole auf dem Markt, was dem Gerät laut Spencer jedoch nicht schaden wird, so lange man einen entsprechenden Mehrwert liefert. „Natürlich sehen wir den Preisunterschied zwischen unserem Gerät und dem Gerät von Sony. Wir sind demgegenüber nicht blind. Wir glauben an das Wertversprechen, das wir geben, wir wollen aber auch sicherstellen, dass wir unseren Kunden einen großartigen Mehrwert bieten”, so der Macher.

Anschließend ging Spencer noch auf die Frage ein, wann man „Games with Gold“ auf der Xbox One realisieren wird. Eine klare Antwort hatte er dazu zwar noch nicht, merkte jedoch an, dass das Angebot auf der neuen Konsole etwas anders ausfallen wird. Was damit gemeint war, ließ er allerdings offen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche