Während der Release der Next Generation-Konsolen immer näher rückt, lassen die beiden Konkurrenten Sony und Microsoft keine Gelegenheit aus, um ihr Spielgerät ins rechte Licht zu rücken. Diesmal sind mal wieder die Redmonder an der Reihe und so nutzte Microsofts Phil Harrison in einem Interview die Gelegenheit, um erneut das Spiele-Lineup der Xbox One zu loben.

„Wir gewinnen in Sachen Spiele-Lineup“, sagte Phil Harrison, seines Zeichens Corporate Vice President bei Microsofts Interactive Entertainment Business selbstbewusst in einem Gespräch mit dem britischen Videospiele-Magazin EDGE.

„Wir haben während der E3 über 100 Auszeichnungen für Spiele auf unserer Plattform erhalten . Das sind mehr als doppelt so viele Auszeichnungen als auf jeder andere Plattform. Die Medien haben also unsere Spiele auf der Xbox One als das beste Lineup erkannt. Das schließt auch Titanfall mit ein, das zum am häufigsten ausgezeichneten Spiel in der Geschichte der E3 auf Xbox One und Xbox 360 gehört”, so der Microsoft VP weiter.

Das Interview nahm Harrison auch zum Anlass, um sich bei all den Fans zu entschuldigen, in deren Region die neue Konsole erst im nächsten Jahr erscheint. Die Verzögerung soll sich nicht negativ auf die Konsole auswirken. “Wir werden sehr hart arbeiten, um so schnell wie wir nur können aufzuholen. Auf lange Sicht glaube ich nicht, dass der verzögerte Launch grundlegende Auswirkungen haben wird”, versicherte der Macher.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche