Im Hinblick auf die Verkaufszahlen liegt die PlayStation 4 aktuell noch vor der Xbox One. Der Kampf um die “beste Konsole” der neuen Generation ist allerdings noch lange nicht entschieden. Wie Microsofts Chief Financial Officer Amy Hood verriet, will man durch weitere Investitionen für die Marktführung der hauseigenen Next Generation-Konsole sorgen.

Im Rahmen der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das zweite Quartal des aktuellen Fiskaljahres 2014, gab sich Microsofts Amy Hood vor den Investoren und Analysten in Bezug auf die Xbox One sehr optimistisch. „Wir sind von der enthusiastischen Resonanz unserer treuen Kunden sehr begeistert und wir arbeiten daran, die Verfügbarkeit der Xbox One zu erhöhen.”

Vor allem der Xbox- und PC-exklusive Multiplayer-Shooter Titanfall, aus dem Hause Respawn Entertainment, soll für den neuen Verkaufsschub der Xbox One sorgen. „Wir werden auch weiterhin im Launch-Modus für die Xbox One sein. Viele Leute sind vor allem von der Veröffentlichung von Titanfall im März begeistert und wir werden im Laufe des Jahres mehr Märkte erschließen und erweitern,“ so Hood, der sich sicher ist, das die Xbox One dank Microsofts Investitionen schon bald die Führung auf dem Konsolenmarkt übernehmen wird.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Weitere Investitionen sollen der Konsole die Führung sichern"

Titanfall, wird ein gutes Spiel mit interessanten Elementen werden. Aber man kann es meiner Meinung nach auch ein bisschen zu sehr über den Klee loben.