Aktuellen Meldungen zufolge hat die US-Einzelhandelskette Target gegen das Street Date verstoßen und Microsofts neue Next Generation-Konsole Xbox One bereits zwei Wochen vor dem Release an die Kunden ausgeliefert. Laut Target handelte es sich dabei um einen Fehler. Den glücklichen Umstand nutzen die neuen Besitzern offenbar auf unterschiedliche Weise.

So stellte der eBay-Nutzer “priceless 228” laut Guardian Express seine Konsole beim Internetauktionshaus zum Startpreis von 999 US-Dollar und Sofortkaufpreis von 10.000 US-Dollar zum Verkauf ein. Das Geld wollte er dazu nutzen, spezielle Produkte für Heilpädagogik-Studenten zu erschaffen.

Microsoft forderte daraufhin eBay dazu auf, die Auktion zu stoppen und den entsprechenden Eintrag zu löschen. Da die Xbox One nicht gestohlen, sondern legal erworben wurde, wäre der Verkauf der Konsole rechtlich problemlos möglich gewesen, doch mittlerweile hat der User das Angebot selbst entfernt.

Ein anderer Spieler mit dem Nick “Moonlight Swami”, der sein Exemplar der Xbox One ebenfalls bereits in den Händen halten darf, unterhält seine Follower auf Twitter, indem er seine ersten Erfahrungen mit der Konsole teilt und diese auch mit allerhand Bildmaterial versieht. Mittlerweile wurde sein Xbox One-Account von Microsoft wegen Verletzung der Nutzervereinbarungen gebannt.

Auch das hochgeladene YouTube-Video des Users wurde auf Drängen des Redmonder Konzerns wieder entfernt. Allerdings hat sich der Xbox Live-Sprecher Larry Hryb bereits bei dem Spieler gemeldet und ihm versichert, dass der Account definitiv nicht gebannt bleiben und er sich um die Entsperrung kümmern wird.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche