Bereits zwei Monate vor der Markteinführung seiner Next Generation Konsole stellte Microsoft klar, dass die Xbox One zum Release keine externe Speichermedien unterstützten wird. Bereits damals versprach man, das Feature so früh wie möglich nachzuliefern. Wie Microsofts Director of Programming Larry “Major Nelson” Hryb nun verriet, ist es bald soweit.

Der Speicherplatz der Xbox One ist mit 500 Gigabyte etwas knapp bemessen – verständlich, dass viele Spieler sich die Möglichkeit wünschen, ihre Spiele auch auf externen Medien, wie etwa externen Festplatten oder USB-Sticks, speichern zu können. Wie Microsofts Larry Hryb im Zuge einer Diskussion auf dem Nachrichtenportal Reddit verriet, will man die Unterstützung externer Speichergeräte schon in Kürze ermöglichen.

Ob es dann auch möglich sein wird, Filme und Musik auf externen Geräten zu speichern, ist derzeit nicht bekannt, genau so wenig, wann genau das Update mit der entsprechenden Funktion erscheint. Einen konkreten Termin hat Hryb leider nicht verraten. Sobald die Entwickler diesbezüglich etwas neues zu verkünden haben, werden wir dich darüber informieren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche