Als Sony am 15. November 2013 seine PlayStation 4 in Nordamerika veröffentlichte, hat Microsofts Corporate Vice President Phil Spencer sich nicht lumpen lassen und dem Konkurrenten aus Japan via Nachrichtendienst Twitter zum erfolgreichen Launch der Konsole gratuliert. Nun hat sich Sonys Worldwide Studios Leiter Shuhei Yoshida dafür revanchiert.

So meldete sich der Macher ebenfalls auf Twitter zu Wort und gratulierte dem Redmonder Hersteller zum reibungslosen Release der Next Generation-Konsole: “Herzlichen Glückwunsch an Phil Spencer, Mr. Phil Harrison, Major Nelson und Albert Penello zur globalen Markteinführung der Xbox One!”

Larry “Major Nelson” Hryb meldete sich daraufhin prompt zu Wort, um sich bei Twitter-König Shu persönlich zu bedanken und auch Phil Spencer schaute vorbei. “Danke für deine guten Wünsche”, twitterte der Microsoft VP und zeigte damit, dass der Respekt zwischen den beiden Wettbewerbern auf Gegenseitigkeit beruht.

In den USA sind somit beide Konsolen erhältlich. In Europa müssen sich zumindest die PlayStation 4-Fans noch bis Ende nächster Woche gedulden. Dann wird Sonys Next Generation Konsole auch hierzulande zum Preis von 399 Euro erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche