Mit dem kürzlich integrierten Pre-Load-Feature ist es den PlayStation 4-Spielern ab sofort möglich, vorbestellte Titel noch vor dem Release auf die Festplatte zu laden, um direkt am Erscheinungstag spielen zu können. Wie Microsofts Director of Programming Larry “Major Nelson” Hryb nun durchblicken ließ, denkt man in Redmond über ein ähnliches Feature für die Xbox One nach.

Der japanische Hersteller Sony scheint seinem Konkurrenten aus den USA offenbar nicht nur in puncto Verkaufszahlen voraus zu sein. Auch in Hinblick auf manch eine nützliche Funktion liegt die PlayStation 4 vorne. So wurde mit dem letzten Update 1.7 unter anderem auch eine Pre-Load-Funktion integriert, die den PlayStation 4-Besitzern eine Vorausladung vorbestellter Spiele ermöglicht.

Doch auch bei Microsoft blieb der Wunsch der Spieler nach diesem Feature nicht unbemerkt, wie Hryb kürzlich auf dem Nachrichtenportal Reddit anmerkte. Demnach denkt man in Redmond aktuell darüber nach, für die hauseigene Next-Gen-Konsole eine ähnliche Funktion bereitzustellen. „Alles, was ich derzeit sagen kann, ist: Ja, auch wir wollen dieses Feature haben”, so der kurze Statement des Machers.

Ob und wann diese Funktion die Microsoft-Konsole erreicht, ist aktuell unklar. Sollte in den nächsten Wochen eine konkrete Ankündigung zu dem Thema erfolgen, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche