Wie Microsoft vor Kurzem in einem Statement bekanntgab, wird der neue Kinect-Sensor der Xbox One nicht auf dem PC funktionieren. Laut dem Hersteller wird es auch keinen passenden Adapter geben, der einen Anschluss an dem Rechenknecht ermöglicht. Wie das Redmonder Unternehmen jedoch verriet, werden die PC-Spieler eine gleichwertige Alternative erhalten.

War es bei der ersten Kinect-Version noch möglich, den Sensor via Adapter mit dem PC zu verbinden, will Microsoft mit Kinect 2.0 die Lager strickt trennen und sowohl für die Konsole als auch für den PC eine eigene Kinect-Version anbieten.

Technisch sollen sich diese nicht groß unterscheiden und ähnliche Funktionen wie 1080p-Video, einen aktiven IR-Modus sowie ein breiteres Sichtfeld als beim ersten Kinect bieten. Das bedeutet allerdings nicht, dass beide Sensoren auf beiden Geräten funktionieren. Der Kinect-for-Windows-Sensor wird laut Microsoft via USB 3.0 mit dem PC verbunden.

“Die neue Generation des Kinect-for-Windows-Sensors wird eine vollständig getestete, lizenzierte und unterstützte Kinect-Erfahrung für Windows sein. Kinect für die Xbox One wurde hingegen für die Xbox One entwickelt und getestet”, erklärte ein Sprecher von Microsoft in einer Email an das Online-Magazin Ars Technica.

Die Vorbestellungen der Entwickler-Kits von Kinect for Windows sind bereits seit Mitte dieser Woche über die offizielle Webseite des Herstellers möglich.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Neuer Kinect-Sensor für die Konsole wird nicht mit dem PC funktionieren"

Ja aber natürlich funktioniert das Kinect Gerät von der Box nicht mit dem PC! Wo kommen wir denn da hin das die PCler sich Konsolenteile an den PC anschließen können und dann nicht extra für zahlen müssten wenn sie die Spycam auch für PC haben wollen.