Wie vor Kurzem bereits berichtet, wurden einige Xbox One-Konsolen durch einen Fehler der Einzelhandelskette Target bereits jetzt an die Kunden ausgeliefert. Einer der Besitzer, der auf Twitter unter dem Nick “Moonlight Swami” seine ersten Erfahrungen schilderte, hat nicht nur den Zorn von Microsoft auf sich gezogen, sondern auch die Gerüchte um DRM neu entfacht.

Kein Offline-Spielen möglich

Nachdem Microsoft den Spieler bannte, wollte er die Zeit nutzen, um die Xbox One-Umsetzung von Call of Duty: Ghosts mit der neuen Konsole auszuprobieren. Doch das Spiel ließ sich offenbar ohne eine dauerhaften Internetverbindung nicht starten.

Die Software der Xbox One ist noch nicht final

Das nach einer solchen Aussage die Gerüchte um ein DRM-System erneut die Runde machen, versteht sich von selbst. Um die besorgten Käufer zu beruhigen, hat sich bereits Microsofts Director of Marketing Albert Penello via NeoGAF-Forum zu Wort gemeldet und versichert, dass man nur deshalb noch nicht offline spielen kann, weil die Xbox One-Software noch nicht final ist.

“Wir haben noch zwei Wochen bis zum Release”, so Penello. “Die Konsole befindet sich derzeit in einem Pre-Release-Stadium. Wir veröffentlichen regelmäßig Updates dafür. Ich habe persönlich ein paar Minuten zuvor ein Update durchgeführt, bevor der Post (von “Moonlight Swami”, Anm.d.Red.) veröffentlicht wurde. Seine Version ist also bereits veraltet. Und das ist auch der Grund, warum wir sagen, dass wir die Leute noch nicht online lassen wollen – es ist noch nicht fertig. Es ist derzeit nur deshalb so, weil wir im Pre-Release sind. Wenn wir starten, wird die Konsole genau so arbeiten, wie man es heute von einer Xbox 360 erwartet.”

Gleichzeitig geht er auf die Spekulationen um eine Entfernung des DRM-Systems durch einen Day-One-Patch ein. “Es gibt keine ‘DRM-Entfernung’ in dem Day-One-Update, weil keine der Konsolen mit diesem Zeug ausgestattet wurde. Das hat auch nichts mit CoD zu tun. Das Day-One-Update bringt lediglich die Software auf den neuesten Stand. Einen 24 Stunden-Check gibt es aber ganz sicher nicht”, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Microsofts User-Bann entfacht neue DRM-Gerüchte"

Wenn kein DRM ausgestattet wieso kann der Herr dann im Offline Modus spielen? Einer der beiden verdreht die Wahrheiten. Soll mich jetzt aber auch nicht so sehr stören da dieses Teil da eh nicht in mein Haus kommt.