Wie Microsofts Corporate Vice President Phil Harrison vor Kurzem in einem Interview versicherte, will man die Xbox One nach dem Release stetig durch regelmäßige Updates und Optimierungen via Cloud verbessern. Zudem hat sich der Macher zu dem kontinuierlich wachsenden digitalen Markt geäußert und merkte an, dass die Zukunft einer wahrlich digitalen Welt nicht mehr aufzuhalten ist.

In einem Gespräch mit dem Fachmagazin MCV sagte Harrison, dass man, um den Markt frisch zu halten, stets neue Technologie brauche, damit weiterhin aufregende neue Spielerfahrungen produziert werden können. Durch die Nutzung der Cloud-Technologie lasse sich die Xbox One durch regelmäßige Updates, neue Funktionen und Performance-Verbesserungen über einen langen Zeitraum frisch halten.

Im Hinblick auf die kontinuierlich wachsenden digitalen Distributionen merkte Harrison an, dass sich die Welt eindeutig in eine digitale Richtung bewege. Die Dynamik, mit der sich der digitale Markt stetig weiterentwickelt, sei unaufhaltsam, so dass man eines Tages eine wahrlich digitale Welt erleben werde. Man möchte den Kunden jedoch weiterhin die Wahl lassen.

“Sie können Spiele auf einer Disc konsumieren und alle damit verbundenen Vorteile genießen. Sie können ihre Spiele aber auch digital konsumieren. Denkt daran, dass unsere Launch-Titel sowohl in digitaler als auch physischer Form erscheinen werden. Es liegt also am Kunden, welches Medium und die daraus resultierenden Vorteile er bevorzugt”, so der Macher.

Die Xbox One wird am 22. November 2013 weltweit in 13 Ländern im Handel erscheinen. Hierzulande wird die neue Microsoft-Konsole zum Preis von 499 Euro erhältlich sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Microsofts Phil Harrison über Cloud-Technologie und digitale Distributionen"

Na da bin ich doch mal gespannt wann die ersten Spiele erscheinen mit: " Dieses Spiel ist nur Spielbar solange sie Internet haben, da sonst ihre Konsole es nicht schafft.

Ich bin bis heute sehr skeptisch darüber ob es klug ist die Hardware durch Cloud zu entlasten.Ein Onlinekopierschutz empfinde ich schon als sehr problematisch. Wir haben ja nicht zuletzt an Simcity gesehen was passieren kann. Und dann will man sogar die Performance dadurch verbessern? Ich sehe da echte Probleme auf einen zukommen.