Microsofts Albert Penello hat sich im Zuge einer Diskussion zur Leistung der beiden Next Generation-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 geäußert. Wie Penello dabei versicherte, ist Sonys Gerät auf keinen Fall 30 Prozent leistungsstärker als die Xbox One. Durch Optimierungen werden die Spiele zudem auf beiden Konsolen großartig aussehen.

In einer Diskussion auf Reddit meldete sich Albert Penello, seines Zeichens Head of Xbox Product Planning bei Microsoft, zu Wort und erklärte, dass die Gerüchte, die Rechenkraft der PlayStation 4 würde die der Xbox One um 30 Prozent übersteigen, unsinnig seien.

“Die Leute verstehen, dass Microsoft einige der besten Grafik-Programmierer der Welt in seinen Reihen hat”, schreibt Penello. “Wir haben DirectX erschaffen, die Standard APIs, mit denen jeder programmiert. Während die Leute also Sony für ihre Hardware-Fähigkeiten beglückwünschen, glaubt ihr denn wirklich, dass wir nicht wissen, wie man ein System baut, das für maximale Grafik-Performance für Programmierer optimiert ist? Ernsthaft?”

„Auf gar keinen Fall gewähren wir Sony einen 30-Prozent-Vorteil”, so der Macher weiter. “Und JEDER, der beide Systeme in Betrieb gesehen hat, könnte sagen, wie großartig die Spiele auf beiden Systemen aussehen. Wenn es da einen großen Performance-Unterschied geben würde – dann wäre dieser offensichtlich.“

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche