Im Rahmen der diesjährigen Eurogamer Expo sprach Phil Harrison, Corporate Vice President bei Microsofts Interactive Entertainment Business, über die zukünftigen Pläne des Herstellers im Bezug auf die Lebensspanne der Xbox One. Wie der Macher dabei durchblicken ließ, plant das Unternehmen, seine Next Generation-Konsole noch mindestens zehn Jahre lang zu unterstützen.

Somit steht der Xbox One eine ähnlich lange Lebensspanne bevor wie schon der Xbox 360, die noch bis Mindestens 2016 mit neuen Titeln versorgt werden soll. Die Lebenszeit soll durch Features und Services wie die Cloud unterstützt werden. Während dieser “zehnjährigen Reise” soll die Konsole zudem kontinuierlich verbessert und durch neue Funktionen erweitert werden.

“Uns geht es nicht nur um den Starttermin. Es geht um den Beginn einer Reise, auf der sich die Konsole verbessern, anpassen und verändern wird“, so der VP. Bezüglich der Cloud wies Harrison erneut auf die 300.000 dedizierten Server hin, durch die man in der Lage sein wird, wichtige Features wie Mehrspieler-Erfahrungen, Cloud Processing und die künstliche Intelligenz zu unterstützen.

Mit der Ankündigung schließt Microsoft zu seinem japanischen Konkurrenten Sony auf, der für seine PlayStation 4 eine ähnlich lange Lebensspanne plant.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche