Der Wedbush-Securities-Analyst Michael Pachter hat sich in einem aktuellen Interview ein weiteres Mal zum Wettkampf der beiden Next Generation-Konsolen geäußert. Wie Pachter dabei verriet, wird Microsoft den Kampf um die Spielergunst gegen Sony verlieren, wenn sie nicht schon bald mit einer ersten Preissenkung um die Ecke kommen.

In einem Gespräch mit Gamesindustry sagte Pachter, dass Sony den Redmondern ausschließlich aufgrund des günstigen Preises der PlayStation 4 die Kunden streitig machen wird. Microsoft täte also gut daran, den Kaufpreis seiner Xbox One so schnell wie möglich zu senken, um in dieser neuen Konsolengeneration nicht am Ende als Verlierer dazustehen.

„Der Grund, weshalb Sony Microsoft schlagen wird, ist ausschließlich der Preis,“ so Pachter. „Microsoft verliert die nächste Generation, es sei denn sie senken den Preis. Wenn Microsoft den Preis auf 399 US-Dollar senkt, erwarte ich, dass die Verkäufe der Xbox One mit der PlayStation 4 gleichziehen.“

Erst vor wenigen Tagen hat Pachter in einem Video-Interview mit Game Trailers prognostiziert, dass Microsoft den Preis seiner neuen Konsole bereits in 1 bis 2 Jahren um rund 100 Euro senken wird. Der PlayStation 4 prophezeite der Analyst eine glänzende Zukunft. Denn laut Pachter kann der japanische Hersteller sein Ziel, fünf Millionen Einheiten der Konsole bis März des kommenden Jahres zu verkaufen, durchaus erreichen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche