Kaum hat sich der Wirbel um DRM und Internetzwang gelegt, sorgt Microsoft erneut selbst für einen neuen Shitstorm. Den löste vor Kurzem Microsofts Yusuf Mehdi aus, der auf einer Konferenz munter über die Möglichkeit plauderte, die von der Xbox One gesammelten Daten zu Werbezwecken einzusetzen. Den prompt folgenden Zorn der Fans musste nun Larry Hryb via Twitter abfedern.

Die Gesichtserkennung von Kinect 2.0 ist fortschrittlich und kann gar den Gesichtsausdruck der Spieler deuten, um ihre Reaktion auf die präsentierten Inhalte auszuwerten. Diese Technik bietet Microsoft vielfältige Möglichkeiten, um beispielsweise gezielt interaktive Werbung für den Spieler zu schalten und durch seine Reaktion festzustellen, welche Angebote ihn mehr und welche weniger interessieren.

Dies wollte Microsofts Corporate Vice President of Marketing and Strategy Yusuf Mehdi im Rahmen einer Konferenz mit Werbetreibenden verdeutlichen und löste dabei unbewusst eine neue Welle der Empörung unter den Spielern aus. Nun meldete sich der Director of Programming für Microsoft Gaming Network Xbox Live, Larry „Major Nelson“ Hryb, via Nachrichtendienst Twitter zu Wort, um die Aussage von Yusuf Mehdi zu korrigieren.

„Wir sammeln keine Informationen, um sie zu teilen oder zu verkaufen. Ihr habt die volle Kontrolle über eure persönlichen Daten. Eure Privatsphäre ist uns sehr wichtig“, so Hryb.

Damit bekräftigte Hryb auch die Aussage von Microsofts Marketing Director Albert Penello, der in einem Post in NeoGAF-Forum erklärte, dass solche “Werbe-Features” nur reine Spekulation sind und derzeit niemand bei Microsoft an solchen Dingen arbeitet. “Selbst wenn so etwas jemals eingeführt wird, könnt ihr sicher sein, dass es nicht passieren wird, ohne dass der Anwender dabei die volle Kontrolle behält”, so Penello.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Microsoft erneut wegen Kinect-Features unter Beschuss"

Wir sammeln keine Informationen, um sie zu teilen oder zu verkaufen. (Niemand hat vor eine Mauer zu bauen)

Mal ganz ehrlich, nach der ganzen NSA glauben die wirklich dass das noch jemand schlugt? Da stellt sich einer von MS und sagt jo das werden wir nutzen um Werbung besser zuschneiden zu kommen. Und dann kommt jemand wesentlich später und will sagen das hat er nicht so gemeint?
Sorry aber die müssen ein für ziemlich dämlich halten. MS macht sich von mal zu mal lächerlicher.