Microsofts Director of Programming Larry “Major Nelson” Hryb hat im Rahmen eines Interviews über die Vorzüge der Xbox One und der dazugehörigen Kamera Kinect geplaudert. Wie der Macher dabei verriet, hat man sich mit der neuen Hardware zum Ziel gesetzt, die Art und Weise, wie in Zukunft mit Spielen und anderen Medien interagiert wird, zu revolutionieren.

Trotz der Kritik, Kinect als einen festen Bestandteil der Xbox One in die Konsole zu integrieren, hält der Redmonder Soft- und Hardwarehersteller nach wie vor an seiner Überzeugung fest und möchte die Art, wie man Unterhaltungsmedien wahrnimmt, grundlegend verändern.

„Wir glauben an Kinect und ihre Fähigkeit, die Art und Weise, wie Menschen mit ihren Spielen und Unterhaltungsmedien interagieren, zu revolutionieren. Das Beilegen der Kinect in jeder Box erlaubt es den Xbox One-Nutzern, ihre volle Leistung zu erleben. Es wird außerdem als grundlegender Bestandteil jedes Systems verkauft. Wenn die Content-Entwickler und Unterhaltungspartner also auf die Kinect als Teil jeder Xbox One zählen können, wird eine ganze Welt voller neuer Erfahrungen möglich.“, sagte Hryb in einem Gespräch mit [a] List Daily.

Die Xbox One ist seit dem 22. November 2013 weltweit in 13 Ländern erhältlich und kann hierzulande zum Preis von 499 Euro erworben werden.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche