Nachdem Microsoft in der Vergangenheit immer öfter für seine restriktiven XBLA-Bestimmungen kritisiert wurde, hat der Hersteller reagiert und eine neue Strategie im Umgang mit unabhängigen Entwicklern angekündigt. Diese wurde nun von Xbox Chief Product Officer Marc Whitten enthüllt. Demnach können Indie-Entwickler ihre Spiele bald auch ohne Publisher veröffentlichen.

Alles wird einfacher

In Zukunft soll es unabhängigen Entwicklerstudios leichter fallen, ihre Spiele auf Xbox Live Arcade zu veröffentlichen. Durch das neue “Self-Publishing”-Programm wird für die Veröffentlichung eines Indie-Titels zukünftig kein Publisher mehr benötigt.

„Unsere Vision ist, dass jeder Mensch ein Schöpfer sein und das jede Xbox One für die Entwicklung genutzt werden kann”, sagte Whitten im Gespräch mit dem Online-Magazin Game Informer. “Das bedeutet selbständige Veröffentlichung, Kinect, die Cloud-Funktion, die Erfolge und impliziert auch eine hohe Auffindbarkeit auf Xbox Live.”

In Klartext bedeutet es, dass jede Xbox One auf Wunsch zu einem Developer-Kit mit Zugriff auf sämtliche für die Entwicklung benötigten Features umfunktioniert werden kann.

Beschleunigter Aufnahmeprozess

Auch der Zertifizierungsprozess beim Einreichen neuer Spiele soll in Zukunft deutlich flotter vonstatten gehen. So sollen die Entwickler bereits innerhalb von zwei Wochen nach der Anmeldung eine Zulassung in den Händen halten können. Dies wird unter anderem durch die Tatsache ermöglicht, dass zukünftig nicht mehr der komplette Code eines Spiels überprüft wird.

Stattdessen will man eine iTunes-ähnliche Vorgehensweise verfolgen, bei der nur noch kontrolliert wird, ob das für die Veröffentlichung angemeldete Produkt gegen die geltenden Richtlinien verstoßen würde. Auch wird geschaut, ob irgendwelche radikalen Bugs auftreten, die das Spielvergnügen der Käufer schmälern könnten.

Weitere Informationen über das geplante Programm und Details zum Zeitplan will der Redmonder Hersteller auf der diesjährigen gamescom in Köln verraten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Indie-Entwickler dürfen ihre Spieler in Zukunft ohne Publisher veröffentlichen"

Komisch das hörte sich vor Wochen noch ganz anders an. Man da müssen die Vorbestellungen echt mies gewesen sein. So jetzt noch die Spycam als nicht mehr verpflichtend machen und den Preis senken und dann überlege ich mir vielleicht ob ich sie mir irgendwann mal kaufe. Denn vergessen habe ich die anderen Sachen nicht.