Phil Harrison, seines Zeichens Corporate Vice President bei Microsoft, hat sich im Rahmen eines Interviews zu den zukünftigen Funktionen der Xbox One geäußert. Wie der Macher dabei verriet, hat man für jedes schon verfügbare Feature bereits fünf weitere in der Entwicklung. Die Spieler dürfen sich demnach noch auf die eine oder andere neue Funktion freuen.

In einem Gespräch mit dem offiziellen Xbox-Magazin merkte Harrison an, dass Microsofts neue Next Generation-Konsole sich bereits durch das neue Kinect und die Cloud-Technologie von der vergangenen Generation absetzt. “Entscheidend ist diesmal vor allem die Macht der Cloud und was diese für das Game-Design bedeutet”, sagte der Microsoft VP. “Das kann auf unbestimmte Zeit wachsen und skalieren – natürlich gibt es da praktische Einschränkungen, aber im Grunde sind einem da keine Grenzen gesetzt.”

“Ich denke, aus der Perspektive eines Spielers ist das der spannendste Teil, da es nicht nur um die Chips in der Box unter dem Fernseher geht, oder wo auch immer man seine favorisierte Konsole positioniert, sondern darum, was die Plattform einem mit der Zeit liefert. Das hatten wir noch in keiner Konsolengeneration zuvor.”

“Für jede Funktion also, die man beim Launch der Konsole gesehen hat, wie SmartGlass, GameDVR oder die Sprachfunktionen von Kinect, gibt es bereits fünf Features in der Pipeline, die darauf warten, veröffentlicht zu werden. Sei es in Form eines Updates, eines Sequels oder in einer zukünftigen Version eines Spiels. Die Art der kreativen und technischen Innovationen, die wir in der Branche sehen – es ist eine wirklich gute Zeit“, so der Macher abschließend.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche