Auch wenn die Xbox One technisch nicht ganz mit ihrem Konkurrent aus Japan mithalten kann, soll die Konsole durch einige Tricks trotzdem signifikante Leistungsvorteile gegenüber der PlayStation 4 erringen können. Eines dieser Tricks ist die Cloud-Technologie, die laut der neusten Aussage von Microsoft Japan die Leistung der Redmonder-Konsole verdreifachen kann.

Im Rahmen des Nico Nico Chokaihi 3-Festivals auf der Makuhari Messe in Chiba (in der Nähe von Tokio), sprach ein Vertreter von Microsoft Japan über die Vorteile, die sich durch die Nutzung der hauseigenen Cloud-Technologie für die Next Generation Konsole ergeben.

So soll sich die Leistung der Xbox One durch die Auslagerung von diversen Rechenaufgaben in die Cloud um bis das Dreifache steigern lassen. Damit wäre die Konsole theoretisch um das 32-fache Leistungsstärker, als noch die Xbox 360. Zwar muss man erwähnen, dass hier nur von der reinen technischen Leistung und nicht von grafischen Vorteilen die Rede war, dennoch ist diese Aussage recht mutig.

Bei dem japanischen Publikum, welches das Event online via Livestream auf Nico Nico Douga verfolgte, sorgte die Anmerkung des Vertreters für Belustigung und wurde mit reichlich “w”-Kommentaren (im japanischen Internet-Jargon ein Äquivalent zu “lol”) quittiert. Allerdings ist das Nico Nico Publikum in den meisten Fällen ziemlich bissig und sarkastisch, so dass die Reaktionen nicht weiter überraschen.

Ob Microsoft die Leistung seiner neuen Konsole tatsächlich mit Hilfe der Cloud-Technologie verdreifachen kann, wird die Zukunft zeigen. Den Originalbeitrag kannst du dir bei dem Online-Portal von Dual Shockers zu Gemüte führen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Xbox One: Dreifache Leistung durch Cloud-Technologie laut Microsoft Japan"

Und nicht zu vergessen das Japan ein PS4 Land ist und daher der One sehr skeptisch gegenübersteht.

Dieses ganze Cloud Gedöns spricht mich weder bei der One noch bei der PS4 an. Alle reden sie davon wie toll das ist und was es alles leisten kann bla bla. Wenn sie mir ein Spiel präsentieren wo ich dank Cloud wirklich einen Unterschied merke (und ich meine einen großen Unterschied!) dann bin ich gerne bereit ihnen das abzukaufen.

Ist ein bisschen wie Kinect, was hat Microsoft alles getan um den Kunden das Ding schmackhaft zu Machen. Und im Endeffekt bringt es mir als Gamer mal gar nichts weil es keine (wirklichen) Spiele dafür gibt und dafür soll man dann 100 Euro zahlen. (Und ja auch Sony ist da momentan nicht besser).