Dass der Xbox One Controller via Update einige Verbesserungen in Hinblick auf die Präzision der beiden Sticks erhalten soll, hat der Titanfall Design Lead Justin Hendry bereits Mitte vergangenen Monats in einem Interview verraten. Seitdem war es jedoch ruhig um das Thema geworden. Doch wie Microsoft nun versichert, wurde das Update bereits wie geplant implementiert.

Die Änderungen sind offenbar in das im Februar veröffentlichte Dashboard-Update mit eingeflossen, ohne dass es seitens des Redmonder Herstellers groß nach Außen kommuniziert wurde. Auch in den dazu veröffentlichten Patchnotes war nichts von einem Controller-Update zu lesen.

Wie Hendry damals sagte, seien die beiden Sticks des Controllers “übertrieben nervös gewesen”, weshalb man hier die Präzision der Sticks an den äußeren Bereichen erhöhte.

Laut dem Online-Magazin Kotaku sei es zwar interessant, dass Respawn Entertainment Microsoft davon überzeugen konnte, Änderungen an einem bereits erschienenen Peripheriegerät vorzunehmen, viel interessanter sei jedoch die Tatasche, dass es überhaupt möglich sei, solche Dinge nachträglich zu ändern. Gut möglich also, dass es nicht das letzte Update für den Controller gewesen ist.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche