Dass die Xbox One keine Spiele der Xbox 360 abspielen kann, hat Microsoft bereits lange vor dem Release der Next Generation-Konsole bekanntgegeben. Nachdem jedoch der geheime Code zur Freischaltung von Dev-Kit-Optionen bekannt wurde, versuchen offenbar einige Spieler die Abwärtskompatibilität zu erzwingen. Davon rät Microsoft allerdings dringend ab.

Im Netz befindet sich derzeit eine Anleitung im Umlauf, die ahnungslosen Spielern suggeriert, dass sich die Abwärtskompatibilität im Dev-Kit-Modus der Konsole einfach aktivieren lässt. Nun hat sich Microsofts Director of Programming Larry “Major Nelson” Hryb via Nachrichtendienst Twitter zu Wort gemeldet und den Spielern versichert, dass es sich dabei um einen Fake handelt.

“Um es deutlich auszudrücken: Es gibt keinen Weg, die Xbox One durch das Befolgen dieser Anleitung abwärtskompatibel zu machen. Der Versuch könnte eure Konsole irreparabel beschädigen”, so der Macher.

Wer also mit dem Gedanken spielt, es selbst auszuprobieren, sollte lieber die Finger davon lassen, um seine 500 Euro nicht in den Wind zu schießen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche