Xbox 720: Spray LogoDer Mai steht vor der Tür und damit auch die mit Spannung erwartete Microsoft-Präsentation, auf der der Redmonder Konzern die Xbox 720 enthüllen wird. Doch bevor es soweit ist, haben wir eine Ladung neuer Spekulationen für dich, die sich dieses Mal um die Überarbeitung des Online-Netzwerks Xbox Live drehen. Auch das DRM-System wird erwähnt.

Share-Button? Haben wir auch…

Wie das Online-Magazin Polygon aus diversen vertrauten Quellen erfahren haben will, soll das Online-Netzwerk Xbox Live demnächst stark überarbeitet werden, um die kommende Konsole mit zahlreichen neuen Funktionen zu unterstützen.

Die “neue Version” von Xbox Live soll sich näher an sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter orientieren und den Spielern unter anderem die Möglichkeit bieten, anderen Nutzern zu folgen. Auch die Begrenzung für die maximale Anzahl der Freunde soll zukünftig wegfallen.

Außerdem soll es in Zukunft möglich werden, eigene Videos direkt im Spiel aufzunehmen und diese anschließend über Xbox Live zu veröffentlichen oder mit anderen Nutzern zu teilen, was der Хbox 720 praktisch die gleichen Möglichkeiten und Funktionen eröffnet wie sie der Share-Button des neuen DualShock 4-Controllers von Sonys PlayStation 4 bietet.

Neue Achievement-Funktionen

Durch die Überarbeitung soll es den Spielentwicklern zukünftig möglich sein, auch nach der Veröffentlichung eines Titels ohne großen Aufwand neue Dienste, wie beispielsweise Erfolge, zu integrieren, so dass keine zusätzliche Veröffentlichung eines DLCs nötig sein wird.

Auf diese Weise lässt sich auch der Fokus des Spiels nach dem Release durch die Integration bestimmter Erfolge und Herausforderungen in eine komplett neue Richtung lenken, was den Spielen einen erheblich längeren Lebenszyklus bescheren würde. Hinzukommen sollen außerdem die sogenannten Cross-Titel-Achievements, die man beispielsweise für das Erledigen des ersten Kapitels in zwei verschiedenen Spielen des gleichen Entwicklers bekommt.

Das DRM-System

Auch zum bereits erwähnten DRM-System hat man laut Polygon Neuigkeiten erfahren. So soll es sich dabei um eine mehrstufig angelegte Schutzfunktion handeln, die es Microsoft beispielsweise erlaubt, Maßnahmen gegen kopierte Spiele zu ergreifen.

Auf dem legalen Weg erworbene Spiele sollen auch komplett offline gespielt werden können, sofern der Hersteller des Spiels diese Möglichkeit vorsieht. Die Entscheidung, wie das DRM-System genutzt wird, soll somit komplett in die Hände der Entwickler bzw. Publisher gelegt werden.

Die Gerüchte wollte Microsoft laut Polygon nicht kommentieren und verwies auf die anstehende Präsentation, die am 21. Mai 2013 in Redmond stattfindet. Spätestens dann werden wir mehr zum Thema erfahren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Xbox 720: Spekulationen um die Überarbeitung von Xbox Live und neue Gerüchte zum DRM-System"

Ich kann es nicht mehr lesen, wird Zeit das sie die Kiste endlich zeigen und man sich dann dann drüber auslassen kann ob es gut oder schlecht wird. Sony hat noch nichts zu ihrem DRM System erzählt, deswegen wird es dann wohl darum gehen wer den weniger nervtötenden Schutz besitzt. Zumindest wird das eines meiner großen Kreterin sein.