Xbox 720: Spray LogoAm 21. Mai 2013 soll angeblich Microsofts mit Spannung erwartete Xbox 720 vorgestellt werden. Aktuell ranken sich die wildesten Gerüchte um das neue Gerät des Redmonder Konzerns. Permanente Online-Verbindung und fehlende Abwärtskompatibilität sind dabei zwei Dinge, die für gehörig Unmut bei den Spielern sorgten. Nun soll allerdings doch alles nur heiße Luft sein!

Keine permanente Online-Verbindung

Von der neuen Xbox-Konsole ist nach wie vor nichts Konkretes bekannt. Dennoch wird das kommende Microsoft-Gerät bereits vom einen oder anderen Spieler aufgrund der Gerüchte verteufelt. Will man seine gekaufte Spiele genießen, muss man permanent mit dem Internet verbunden sein, hieß es erst vor Kurzem im Netz. Ältere Spiele kann man ebenfalls komplett vergessen, da diese angeblich nicht auf der Next-Gen-Konsole laufen.

Nun meldet sich die Webseite VGLeaks zu Wort und will mehr zu den beiden Themen erfahren haben. So wird laut einer Meldung der Seite doch keine Internetverbindung benötigt. Über eine Always-On-Funktion werde die Konsole zwar verfügen, diese sei jedoch nur dafür da, um Dinge auf Wunsch im Hintergrund herunterladen zu können. Eine Einschränkung bei Gebrauchtspielen soll es nicht geben. Wer will, soll seine Spiele auch komplett offline zocken können.

Hardware-Lösung für ältere Spiele

Das Gerücht über die fehlende Abwärtskompatibilität soll zwar stimmen, allerdings plane Microsoft laut VGLeaks angeblich eine abgespeckte Version der Xbox 360 ohne Laufwerk zu veröffentlichen, die als Media Center zum Herunterladen und Spielen von älteren Titeln genutzt werden kann.

Der Preis dieser Set-Top-Box soll bei rund 149 US-Dollar liegen. Die Box kann auch mit der neuen Xbox 720-Konsole verbunden werden, wodurch es möglich sein soll, auch Disc-Versionen älterer Spiele auf der neuen Next-Generation-Konsole abzuspielen.

Ob in diesen Gerüchten nun mehr Wahrheitsgehalt steckt als in den letzten, muss jeder selbst beurteilen. Genau wissen wir es spätestens dann, wenn Microsoft mit seiner neuen Konsole an die Öffentlichkeit geht.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Xbox 720: Doch abwärtskompatibel und ohne permanente Online-Verbindung?"

Ich hasse dass, mal sind die Infos so mal wieder so. Sollte das mit der always On Funktion nicht stimmen, frage ich mich warum der Microsoft Typ da so um sich schlug auf Twitter. Bzw. er dann gehen musste?

Aber ich denke es bringt gar nichts darüber jetzt nachzudenken. Wir werden das Ergebnis dann auf der Präsentation sehen. Denn ich glaube nicht das sich Mircrosoft jetzt von irgendwem umstimmen lassen wird. Auch nicht von seinen Kunden, egal was dabei heraus kommt.