In der Wirtschaftssimulation Wurzelimperium schlüpfst du in die Rolle eines Gartenzwerges und wachst über dein eigenes Gartenreich. Pflanze dort Obst und Gemüse, pflege deine Setzlinge, ernte deine Früchte und verkaufe sie gewinnbringend an andere Mitspieler.

Wirtschaften im Garten

Zu Beginn des Spiels stehen dir zwei Gemüsesorten zum Anpflanzen zur Verfügung: Salat und Karotten. Nach und nach erspielst du dir immer weitere Gemüse- und Obstsorten und verschiedene Blumen, die du anbauen und anschließend Gewinn bringend verkaufen kannst. Zur Auswahl stehen dabei neben einheimischen Sorten wie Äpfel, Kartoffeln und Sonnenblumen auch exotische Vertreter wie die Kokosnuss, Palmen oder Orchideen.

Geld verdienen auf dem Marktplatz

Deine Ernteerträge kannst du an die WImps (NPC) verkaufen, die dich regelmäßig mit einer Einkaufsliste an deinem Gartenzaun besuchen. Außerdem besteht die Möglichkeit, deine Produkte auf dem Marktplatz an deinem eigenen Stand an Mitspieler zu verkaufen. Da du hier 10% deines Erlöses an den Marktbetreiber abtreten musst, kannst du auch mit einzelnen Mitspielern direkt Verträge abschließen und somit die Marktabgaben umgehen.

Mit dem Fahrrad nach Wurzeltal

Mit dem Fahrrad gelangst du in das Örtchen Wurzeltal. Hier befindet sich neben dem Marktplatz der Bauernhof, wo du dich mit neuen Samen eindecken kannst. Im Baumarkt kannst du Ziergegenstände erwerben, um deinen Garten ansprechender zu gestalten.

Übrigens: Das Vergleichen von Preisen auf dem Markt und im Bauernhof lohnt sich. Manchmal findet man auf dem Marktplatz richtige Schnäppchen und spart viele wTs (Wurzeltaler).

Mittwochs und Samstags gelangst du mit dem Bus von Wurzeltal aus nach Schreberlingen. Dort kannst du in höheren Levels Blumen kaufen oder dir durch das Forschungszentrum die Gartenarbeit erleichtern lassen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!