WoW - Pandar auf SchildkröteDie Verkäufe von Mists of Pandaria im Einzelhandel sind enttäuschend, davon gingen zumindest vor wenigen Tagen die Analysten der Investement-Bank Lazard Capital Markets. Etwas anderer Meinung sind hingegen die Analysten der Investment-Bank Brean Murray, Carrett & Co., die schätzen, dass sich die vierte WoW-Erweiterung im dritten Quartal rund 4,5 Millionen Mal verkaufen wird.

Vor wenigen Tagen gaben die Analysten der Investment-Bank Lazard Capital Markets die Schätzung ab, dass sich Mists of Pandaria bisher rund 600.000 bis 700.000 Mal verkauft hat. Mit einberechnet seien dabei nicht die digitalen Verkäufe, die jedoch laut Aussage der Analysten nicht die schlechten Verkaufszahlen im Einzelhandel ausgleichen werden können.

Anderer Meinung sind hingegen die Analysten der Investment-Bank Brean Murray, Carrett & Co. Nicht mit einbezogen seien bei den deutlich schlechteren Prognosen der Konkurrenz eine Verlagerung hin zu mehr digitalen Verkäufen. Mehr als 1 Million Spieler hätten sich den WoW-Jahrespass geholt, der als zusätzlichen Bonus eine Version von Diablo 3 beinhaltete. Man gehe davon aus, dass sich diese Premium-Abonnenten die Erweiterung kaufen würden, ein deutlicher Anteil davon direkt über Battle.net.

Die Analysten schätzen laut VentureBeat, dass sich Mists of Pandaria im dritten Quartal trotz der Konkurrenz von Free2Play-Titeln und NCsofts Guild Wars 2 4,5 Millionen Mal verkaufen werde und die Abonnentenzahl von 9,1 auf 9,8 Millionen steigt.

Tipp: Mists of Pandaria noch nicht gekauft? Wo du die Erweiterung aktuell zu einem guten Preis bekommst, erfährst du in unserem Mists of Pandaria Key-Preisvergleich! Du brauchst noch eine Gamecard? Wo du diese günstig bekommst, erfährst du in unserem WoW Gamecard-Preisvergleich!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "WoW: Verkaufszahlen von Mists of Pandaria doch nicht enttäuschend?"

Bahh diese gierige Finanzwelt soll ihre Finger von der Spielebranche lassen.