Mists of Pandaria: Ziegen im Tal der vier WindeVor einer Woche feierte die vierte WoW-Erweiterung Mists of Pandaria ihr offizielles Release. Ins Spiel gebracht hat diese u.a. den Herausforderungsmodus für Dungeons, in dem die Ausrüstung automatisch auf ein bestimmtes Level skaliert wird. Eine Ausweitung dieser Technik auf andere Features ist laut Community Manager Zarhym in der Zukunft durchaus möglich.

In einem ausführlichen Beitrag im offiziellen Forum erklärte Zarhym, man habe längst noch nicht alles, was man mit der neuen Skalierungstechnik machen könne auch tatsächlich umgesetzt. Ziel sei es jedoch auch nicht, die Technik jedem Feature des Spiels aufdrücken, sodass Spieler was immer sie wollen mit jedem Level machen können, ohne Beachtung einer spezifischen Belohnungsstruktur oder eines Fortschrittssystems.

Was man gerne implementieren würde sei jedoch ein System, dass es einem Spieler auf Stufe 90 beispielsweise erlaube, sich mit einem Freund auf Stufe 15 zusammenzuschließen, um anschließend die Todesminen gemeinsam zu absolvieren, wobei die Schwierigkeit für beide ziemlich gleich ausfalle. Eine solche Funktion würde man jedoch nicht umsetzen, bevor man nicht ein System entwickelt habe, dass beide Spieler entsprechend belohne.

Ebenfalls habe man die Idee diskutiert, dass Spieler z.B. eine Raid-Gruppe bestehend aus 10 Stufe 90-Spielern bilden, Karazhan betreten und auf etwa Stufe 70-Niveau heruntergestuft werden könnten. Die Technik sei großartig, jedoch könne man damit nicht willkürlich um sich werfen. „Sicher kann ich jedoch sagen, dass die Skalierung im Herausforderungsmodus erst der Anfang ist“, so Zarhym.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche