Jäger (Zwerg) bei WoWDer Rückgang der Abozahlen bei World of Warcraft ist auch SWTOR geschuldet, dies verriet Senior Producer John Lagrave in einem Interview mit Eurogamer. Seit dem Release von SWTOR im Dezember 2011 veröffentlichte Blizzard zwar keine offiziellen Zahlen mehr, Lagrave erklärte jedoch im Interview, dass die Leute natürlich SWTOR ausprobieren würden.

Laut Lagrave würde auch das Entwickler-Team SWTOR testen und er sei einer der wenigen, die es tatsächlich noch spielen würden, doch ja, man habe einen Rückgang der Abozahlen bemerkt. Dies sei SWTOR zuzuschreiben, jedoch auch den Spielern, die auf Mists of Pandaria warten wollen.

Of course people are trying Star Wars – our development team are trying Star Wars! I’m one of the few people who’s still playing it actually, but yeah we’ve seen a dip in subs. It certainly has to at least be attributable to The Old Republic, but it’s also attributable to people who want to wait and get Mists of Pandaria, so it’s not surprising.

Man würde natürlich beobachten, wohin WoW-Spieler gingen. Im Gegensatz zu SWTOR hätte das Single Player Game Skyrim keinen Aborückgang verursacht, auch wenn viele WoW-Spieler dies sicherlich gespielt hätten. Den gesamten Bericht über das Interview kannst du bei Eurogamer lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "WoW: Rückgang der Abo-Zahlen auch durch SWTOR"

naja die werden wohl bei SWTOR nicht lange bleiben ob sie zu WoW dann zurückkehren ist auch fraglich

Dann ist FiraFall draußen und alle zocken das ^^

Das was ich bis jetzt über das Addon weiß geloben sie ja Besserung 😀