WoW: Exploit führt zu Massensterben in den StädtenEin massiver Exploit sorgte in World of Warcraft auf einigen Servern am Sonntag dafür, dass in Orgrimmar und Sturmwind sämtliche Spieler sowie NPCs getötet wurden. Viele Spieler vermuteten einen Hack und Videos machten die Runde, in denen ein Level 1-Charakter alles in seiner Umgebung auslöscht. Laut Blizzard wurde der Bug bereits durch einen Hotfix beseitigt.

Original vom 08.10.2012: Ein Bug führte auf einigen WoW-Servern am Sonntag dazu, dass Städte zu Todesfallen wurden und wie ausgestorben waren. Wie Blizzard offiziell bestätigte, handelte es sich dabei um einen Exploit. Der Bug wurde durch einen Hotfix mittlerweile behoben. „Das Ereignis sollte sich also nicht wiederholen können“, so Blizzard. Dementsprechend sei es möglich, in den Hauptstädten und anderswo in Azeroth sicher weiterzuspielen.

Im folgenden Video erhältst du einen Eindruck davon, was sich in den Städten genau abgespielt hat. Zu sehen ist darin ein Priester auf Stufe 1, der herumfliegt und alles in seiner Umgebung auslöscht. Laut Video-Beschreibung erschien bei den betroffenen im Kampf-Log lediglich die Meldung, das man gestorben sei, jedoch ohne eine Schadensquelle.

Hacker hits Stormwind – Tichondrius

——

Update am 09.10.2012: Auch ein Video, das angeblich von einem der Hacker selbst stammt, macht mittlerweile die Runde:


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "WoW: Massensterben in den Städten – Hotfix behebt Exploit [Update]"

Rofl! Hatten wir nicht gehabt, aber das ist schon irgend wie richtig fies^^