WoW: Boss Garalon im Herz der AngstIn der vergangenen Woche öffnete bei WoW der erste Teil der Schlachtzugsbrowserversion des MoP-Raids Herz der Angst seine Pforten. Wie Community Manager Ulvareth nun mitteilte, wurden vor Kurzem einige Hotfixes an der Begegnung mit dem Boss Garalon in der LFR-Version vorgenommen.

Ziel der Hotfixes sei es laut Ulvareth gewesen, Garalon näher an das Niveau anderer Bosse im Schlachtzugsbrowser zu bringen. Im Zuge dessen habe man sowohl seine Gesundheit als auch den Schaden von „Wütender Prankenhieb“ verringert.

Zusätzlich verfüge Garalons Fähigkeit „Zermalmen“ ausschließlich im Schlachtzugsbrowser nun über eine Abklingzeit und man habe einen Fehler mit dem Bedrohungs-Radius behoben. „Dies sollte verhindern, dass Spieler schon Bedrohung erzeugen, bevor sie einen Ring betreten“, erläutert Ulvareth.

Zudem soll es laut Ulvareth auch eine Änderung für alle Schwierigkeitsgrade geben. Man habe festgestellt, dass „Klingenwirbel“, „Infernoschlag“ und „Weitreichende Stöße“ doppelten Schaden an Garalons Körper verursachten, wenn seine Beine damit angegriffen wurden. Man sei dabei, dafür einen Hotfix aufzuspielen, der mit dem nächsten Realm-Neustart aktiv werde und dafür sorge, „dass diese Fähigkeiten normalen Schaden an seinem Körper verursachen, während sie weiter doppelten Schaden an den Beinen hervorrufen“.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche