WoW - Drei wertvolle HaustiereWelche Haustiere brauche ich unbedingt? Diese Frage zu den Haustierkämpfen in WoW habe ich jetzt nun schon öfters gelesen und mir auch selbst Gedanken dazu gemacht. Nach Stunden von Foren wälzen und im Spiel austesten bin ich jetzt mehr oder minder zu einem Ergebnis gekommen.

Die Auswahl ist groß

WoW - Das Wasserhaustier macht sich bereit zum KampfErst einmal ist die Sache schwieriger als man denkt, denn bei Hunderten von Haustieren ist die Auswahl natürlich groß und man versucht das Beste vom Besten zu bekommen. Doch so einfach wie z.B. bei Fertigkeiten oder Items in WoW ist die ganze Sache dann doch nicht. Die einfachste Antwort, die ich gelesen habe war: Hol dir einfach alle Haustiere und trainiere diese bei Bedarf hoch. Dass ist natürlich eine Heidenarbeit  und da das wohl keiner so schnell schaffen wird, ist dieser Tipp natürlich ziemlich nutzlos.

Aber ich kann dir einen anderen gut gemeinten Rat geben: Versuche erst einmal von jeder Art ein Haustier zu bekommen. Das hilft dir schon mal in den meisten Situationen und ist bei 10 Familien nicht so schwer zu realisieren.

Die Mischung machts!

WoW - Der Kampf geht gleich losDoch welche sollte ich jetzt im Speziellen im Auge behalten? Nun, die wirklich besten Haustierfamilien sind die Haustiere, die nicht das tun was ihre Familie angibt! Um das ein bisschen besser zu erklären, nehmen wir mal das Haustier Höllchen. Dieses kann ganz normal im Teufelswald gefangen werden und gehört zur magischen Familie.

Das wirklich Interessante an diesem Haustier ist, dass es, obwohl es zur magischen Familie gehört, nur eine magische Fertigkeit besitzt. Die restlichen Fertigkeiten sind Humanoid, Elementar und Mechanisch. Das eröffnet einem völlig neue Möglichkeiten, denn die meisten Haustiere haben entweder nur Fertigkeiten einer bestimmten Familie oder maximal noch eine zweite Fertigkeit einer anderen Familie. Das war es dann aber auch schon.

Nur weil Magisch draufsteht, ist noch lange nicht Magisch drin

WoW - Der Wasserstrahl vom HaustierDaher solltest du unbedingt nach solchen Haustieren mit verschiedenen Fertigkeiten Ausschau halten. Aber bleiben wir erst einmal bei Höllchen. Dieser gehört wie gesagt zur magischen Familie und bekommt bei Drachkin-Fertigkeiten 50% mehr Schaden. Der Witz ist jetzt aber, dass Höllchen mit Level 1 die Fertigkeit Zerquetschen besitzt. Diese verursacht humanoiden Schaden und der verursacht ja bekanntlich 50% mehr Schaden bei Drachkin.

Das bedeutet im Zweifelsfall, dass sich die beiden Pets absolut ebenbürtig sind. Der Vorteil dieser Haustiere liegt also quasi auf der Hand. Anstelle das Haustier zu wechseln wenn sein Konterpart die Bühne betritt, kann man diesen ruhig eingetauscht lassen und dem gegnerischen Spieler, der z.B. einen Drachkin gerufen hat, eine böse Überraschung bereiten.

Die beste Haustierfamilie?

Doch es gibt natürlich auch die Frage: Welche Haustierfamilien lohnen sich überhaupt im PvP-Kampf? Nun, ich möchte einfach mal eine kleine Übersicht über die Haustiere geben, die nur selten gekontert werden und daher den Kampf für dich einfacher machen. Diese Liste ist kein Garant, dass du damit unschlagbar bist, sondern beruht auf meinen Beobachtungen und die Erfahrung anderer im Forum:

  • Humanoid
  • Untot
  • Magisch
  • Aquatisch

Die Familien, die dich kontern können, sind meist seltener  auf den Schlachtfeld vorhanden als andere. Und selbst wenn du dann mal auf einen Gegner treffen solltest, der das eine Haustier kontern könnte, hast du meist ein  Haustier in der Tasche, das dann gerade wieder gegen dieses Konterhaustier gut ist.

Du hast also sozusagen auf fast alles eine Antwort, was dir der Gegner entgegen wirft. Besonders effizient ist es, wenn du dir dann noch Haustiere suchst, die zu dieser Familie gehören, aber wie oben beschrieben mehrere Fertigkeiten besitzen!

Mehr zu den Haustierkämpfen in WoW:


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche