WoW: Mogu'shangewölbe in Mists of PandariaMit Mists of Pandaria nahm Blizzard auch Änderungen am Beutesystem vor und führte u.a. Bonuswürfe in den Raids und bei Weltbossen ein, die durch Amulette des Glücks möglich sind. Die Ausbeute dieser Bonuswürfe stößt jedoch nicht bei allen Spielern auf Gegenliebe. Auch Community Manager Zarhym äußerte sich kürzlich zum Thema und stellte u.a. exklusive Mounts und Pets in Aussicht!

Im offiziellen Forum beschwerten sich einige Spieler über die Ausbeute der Bonuswürfe und bemängelten u.a., dass das System nicht erkenne, ob man ein Item bereits besitze. Andere wiederum sind verärgert darüber, dass sie in erster Linie Gold erhalten.

In die entstandene Diskussion klinkte sich nun auch Community Manager Zarhym ein. Dieser erklärte in seinem Beitrag zunächst, dass ein Bonuswurf im Grunde nichts anderes sei als die Möglichkeit, den betreffenden Boss in einer Woche zweimal looten zu können.

Jeder Bonuswurf biete genau die gleichen Chancen, Ausrüstung aus exakt der gleichen Loot-Tabelle wie beim normalen Plündern zu bekommen. Nicht vorgesehen sei, dass dieses System sicherstelle, dass Spieler niemals das bekommen würden was sie nicht brauchen.

Jedoch untersuche man derzeit Möglichkeiten, damit sich der Bonuswurf mehr wie ein zufälliger Bonus anfülle, ohne diesen zu einer extrem effizienten Möglichkeit zur Steigerung der Charakterstärke werden zu lassen. Man verstehe die Frustration, wenn man Amulette einsetze und dann nichts anderes als Gold oder nicht benötigte Items erhielte. „Wir könnten z.B. Pets oder Mounts hinzufügen, bei denen eine geringe Chance besteht, dass sie exklusiv bei einem Bonuswurf droppen“, so Zarhym abschließend.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche