Wolfenstein: The New Order - Trailer ScreenshotNach der recht harschen Kritik an dem vor wenigen Tagen von Bethesda Softworks angekündigten Wolfenstein: The New Order hat sich die Designer-Legende Warren Spector erneut via Facebook an die Fans gewandt und sich für seine harten Worte entschuldigt. Auch dem Vorwurf einer verfrühten Meinung über das Projekt stimmte er ohne Vorbehalt zu.

Entwickler zeigt sich einsichtig

“Ich habe absolut Respekt für jeden, der ein Spiel entwickelt”, sagte Spector in seinem neuesten Statement. “Ich weiß, wie schwer das ist. Und an alle, die darauf hingewiesen haben, dass ich nicht genug über das Spiel weiß, um darüber urteilen zu können, nun, ihr habt recht. Betrachtet es als mein ‘Mea Culpa’. Ich hoffe ich kann euch Jungs mal einen Kaffee oder irgendwas anderes bei einer Show ausgeben, um dieses Gelaber wieder gut zu machen.”

Auch zu den Seitenhieben der Spieler, er wäre doch nur verbittert, weil seine letzten beiden Spiele “scheiterten”, ging der Macher ein. “Ich bin enttäuscht, dass die Leute annehmen, sie wüssten über meine Motivation hinter der Aussage Bescheid. Ich bin nicht verbittert über den ‘Misserfolg’ der Disney Epic Mickey Spiele – ich erachte diese nicht als Misserfolge.”

Der Kern der Aussage bleibt bestehen

»Obwohl es falsch war, meine allgemeine Frustration gegen ein individuelles Spiel und dessen Team zu richten, stehe ich dennoch zu meinem Statement bezüglich mangelnder Innovation im Mainstream-Gaming-Bereich”, stellt Spector klar.

“Ich wollte einfach meiner langjährigen Meinung Ausdruck verleihen, dass wir zu viele Shooter machen, die gleich aussehen, sich gleich anhören und sich im Grunde wie dasselbe Spiel im neuen Gewand anfühlen. Das sage ich bereits seit Jahren – es ist nichts Neues. Wolfenstein kam jetzt einfach in die Schusslinie, aber ich schieße schon lange auf dieses Ziel”, so der Entwickler.

Wolfenstein: The New Order soll im vierten Quartal 2013 für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die Konsolen der nächsten Generation erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Wolfenstein: The New Order: Warren Spector entschuldigt sich für seine Kritik"

Dann hätte er es mal so schreiben soll. Und auch der nächste Punkt wäre jetzt gewesen, weiß er denn das es Mainstream wird? Natürlich weiß er es nicht! Er nimmt es an weil es Wolfenstein ist. Aber Annahmen sind noch keine beweise. Hätte er den Spruch abgelassen nachdem man wirklich was vom Spiel gesehen hat, ok da mag ich ja gerne drüber reden. Aber so hat er sich überhaupt kein Gefallen getan.
Eigentlich ist es das selbe wie die Leute die jetzt sagen er hat das geschrieben weil er verbittert ist über den Misserfolg von Mickey. Die Leute nehmen das auch nur an und wissen es nicht, darüber regt er sich auf. Verlangt aber mehr oder minder das er sich über die Annahme aufregen kann dass das Spiel Mainstream wird? Sorry aber nein.