Ex-Epic-Mitarbeiter und “Gears of War”-Entwickler Cliff “Cliffy B” Bleszinski hat sich in einem aktuellen Interview zu Wolfenstein: The New Order, dem aktuellen Ego-Shooter aus dem Hause MachineGames geäußert und dabei nicht mit Lob gespart. Wie der Macher anmerkte, sei das Spiel das Beste, was ihm in puncto Balleraction seit Half-Life 2 unter die Lupe kam.

“Das neue Wolfenstein hatte meiner Meinung nach eine der besten First-Person-Shooter-Kampagnen seit Half-Life 2. Und ich glaube ich habe jetzt die Hälfte durch. Ich stecke an dieser einen Stelle mit der Brücke fest, aber ich weigere mich, den Schwierigkeitsgrad herabzusetzen, weil ich es hasse, so etwas in einem Spiel tun zu müssen”, sagte der Entwickler in einem Gespräch mit PC Gamer.

Noch vor ein paar Jahren sah seine Meinung zu dem Titel noch ganz anders aus, wie Bleszinski verrät. So fand er das Spiel damals, als er es noch im Rahmen der E3 und PAX East sehen konnte, kitschig und seltsam. “Ich war nicht wirklich beeindruckt”, meinte der Macher. “Ich wollte kein Arschloch sein und in sozialen Medien darüber herziehen, aber meine Erwartungen waren recht gering.“

Sein Eindruck änderte sich schlagartig, als er das Spiel in die Finger bekam. „Als ich dann selbst Hand anlegen konnte, war es außerordentlich gut geschrieben, grafisch umwerfend, die Karten waren sehr gut konstruiert und der Kampf war einfach nur fantastisch. Es wurde mit Liebe gemacht”, so Bleszinski.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche