WildStar QuestsAuch diese Woche gibt es wieder ein interessantes Update von den Carbine Studios zum neuen MMO WildStar. In dieser Woche dreht sich zwar immer noch alles um die narrative Abteilung, aber dieses Mal geht es um die Questtextlänge im Spiel und wie man sie auf ein gesundes Maß reduziert.

Das Problem, das viele Spiele haben, ist ganz klar, dass viele Spieler die Quest-Texte gar nicht lesen, da sie viel zu lang sind. Und mal ehrlich: Wer schreibt schon gerne Quests, wenn sie sowieso keiner liest? Mit diesem Problem sah man sich auch bei den Carbine Studios konfrontiert.

Am Anfang versuchte man sich mit gut 440 Zeichen in Questtexten auszudrücken. Das empfand man aber als zu lang und kürzte das meiste auf 197 Zeichen herunter. Auch diese Idee ging den Leuten von der Narrativ Abteilung noch nicht weit genug und man entschloss sich, das Ganze dann auf die Größe eines Twitter-Textes runterzuschrauben.

Die ganzen Texte beinhalteten dann nur noch 140 Zeichen (mit Leerzeichen) und hatten genau die Länge, die sich das Team vorgestellt hatte. Da die Texte jetzt so kurz waren, musste sich das Team noch überlegen, wie man die fehlenden Inhalte jetzt am besten vermittelt, ohne die Spieler mit Textblöcken zu langweilen.

Man erarbeitete dann drei Lösungen für dieses Problem: Animationen, Sprachausgabe und Videos. Alle drei Lösungen helfen dem Entwickler, eine tolle Geschichte zu erzählen und die Spieler nicht mit zu vielen Quest-Texten zu langweilen. Mehr zum Prozess der Questtext-Kürzung erfährst du im Beitrag auf der offiziellen Webseite des Spiels.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "WildStar: Quests im Twitter-Format"

Ich muss sagen, wirklich ein interessanter Ansatz! Ich gehöre definitiv zur Gattung der Nicht-Quest-Leser, von dem her bin ich wirklich gespannt, wie das Konzept des Wildstar-Teams in der Praxis ist.