WildStar - Draken 02

Das Elder Game (a.k.a. Inhalte für Maximalstufe) spielt in WildStar eine wichtige Rolle. Ein wesentlicher Teil des Elder Games wird glücklicherweise das PvP sein. Da wir in unserem Interview auf der diesjährigen gamescom noch einige Details erfahren konnten, möchte ich in diesem Artikel noch mal die wichtigsten Dinge über das PvP in einem Rundumschlag zusammenfassen.

Dabei vermische ich hier länger bekannte Fakten mit denen, die durch die gamescom neu dazu kamen. Sprich, wenn du dich bisher nicht mit dem PvP in WildStar beschäftigt hast, weißt du danach trotzdem (hoffentlich) alles.

Es wird Open PvP geben

In WildStar wird es ein sog. PvP Flag geben. Spieler, bei denen das PvP Flag aktiviert ist, können von Spielern der anderen Fraktion in normalen Gebieten (also auch außerhalb von speziellen PvP-Gebieten) angegriffen werden.

Zusätzlich wird es auch in WildStar die Unterscheidung zwischen PvE- und PvP-Servern geben. Dabei hat jeder Spieler auf einem PvP-Server automatisch das PvP Flag aktiviert, während Spieler auf einem PvE-Server das Flag manuell aktivieren oder deaktivieren können. Spieler, die auf einem PvE-Server einen anderen Spieler angreifen, werden höchstwahrscheinlich automatisch auch das PvP-Flag erhalten (dies wurde uns gegenüber zwar nicht explizit bestätigt, aber es ist davon auszugehen, dass es so sein wird).

Dadurch wird Open PvP möglich, sprich PvP ohne speziell aufs PvP ausgelegte Gebiete (sprich instanzierte Kriegsgebiete) betreten zu müssen.

Weitere PvP-Modi

Es wird in WildStar mehrere Möglichkeiten geben, PvP zu betreiben. Dadurch sollen die PvP-Vorlieben vieler Spieler gleichzeitig abgedeckt werden.

Es wird einen Arena-Modus geben, in dem 2 gegen 2, 3 gegen 3 oder 5 gegen 5 gespielt wird.

Die Spiele werden dabei gewertet und der Spieler bzw. das Team erhalten je nach Sieg oder Niederlage Punkte gutgeschrieben oder abgezogen. Zusätzlich ist ein Trainingsmodus vorgesehen, in dem Arena gespielt werden kann, ohne Punkte zu verlieren. Ebenfalls wird es einen Spectator-Modus geben, um z.B. live kommentierte Spiele zu ermöglichen. Siehe Punkt 4 in 10 fantastische Dinge, die du über WildStar wissen solltest.

Dazu kommt das instanzierte PvP, aka „Battlegrounds“.

Das ist PvP in speziell dafür ausgelegten Gebieten, in denen eine feste Anzahl an Spielern gegen gleich viele Gegner antritt, um ein Ziel zu erfüllen. Klassisches Beispiel hierfür ist das Capture the Flag.

Für PvP-Veteranen aus anderen MMOs sei aber gesagt, dass das Capture the Flag in WildStar etwas anders funktionieren wird: Es wird nur eine Flagge geben, die in der Mitte der Karte steht. Beide Teams müssen sich darum kümmern, die Flagge in ihre eigene Basis zu bringen – respektive den Gegner an genau diesem Vorhaben zu hindern.

Warplots werden massive Begegnungen

Warplots werden 20 gegen 20 oder 40 gegen 40 gespielt. Warplots sind dabei schwebende Landmassen (ähnlich wie beim Housing), die ein Spieler kaufen muss und anschließend besitzt. Der erste Warplot wird voraussichtlich mit Erreichen der Maximalstufe kostenlos sein.

Diese schwebende Landmasse kann nun ausgebaut werden: Strukturen aufbauen, Verteidigungsanlagen errichten, das Terrain verändern etc. Auch wird hierbei zum Beispiel möglich sein, dass in einem PvE-Raid ein Raid-Boss gefangen wird, der danach in einem Warplot eingesetzt wird.

Dabei steht eine gewisse Menge an Punkten zur Verfügung, die maximal investiert werden können. Das heißt, ein Warplot kann nicht beliebig weit ausgebaut werden und auch hier wird eine gewisse strategische Planung notwendig sein.

Momentan stelle ich mir hierbei vor, dass jeder seinen eigenen (oder mehrere) Warplots besitzt. Zusammen mit 19 oder 39 Freunden wird dann dem Matchmaking-System beigetreten, das nun einen passenden Gegner sucht. Daraufhin treten Warplot gegen Warplot an – der Verlierer verliert seine Landmasse und alles was er investiert hat und der Gewinner kriegt Belohnungen.

Leider fehlen hier noch konkretere Infos, um Warplots genauer definieren zu können.

PvP-Ausrüstung

Es wird auch in WildStar PvP-Ausrüstung geben. Diese wird ausschließlich über das PvP erspielbar sein.

Darauf wird auch das Matchmaking-System in allen Spiel-Modi ausgelegt sein: Passende Gegner mit ähnlicher Ausrüstung und Spielerfahrung zu finden. Vermutlich wird jeder Spieler dazu einen internen Ranking-Wert besitzen (u.U. nicht sichtbar), der durch Ausrüstung, Siege und Niederlagen definiert wird.

WildStar und eSport

Jeremy Gaffney, Executive Producer von WildStar, sagte uns gegenüber, dass es aktuell keine speziellen Pläne für eSport in WildStar gebe. Man wolle hier nicht auf den Zug aufspringen, dass jedes Spiel heute auch gleich im eSport präsent sein möchte.

Allerdings zeigt der Spectator Mode, das tiefer greifende Matchmaking über alle Spiel-Modi und die Fülle an unterschiedlichen Möglichkeiten, um PvP zu betreiben, dass hier die Grundsteine gelegt sind. Auch gab es in der Vergangenheit offizielle Aussagen, dass z.B. Turniere durchaus gewünscht seien. In einem Interview sagte Chris Lynch, Lead Combat Designer:

Yes, we like to have an e sport in arenas, battlegrounds and our warplots.

Vielleicht will WildStar einfach nur keinen allzu großen Hype im eSport aufkommen lassen, aber dennoch von Anfang an alle Tools anbieten, damit Turniere und kompetitives PvP möglich sind?

Habe ich etwas vergessen? Wenn du noch Fakten kennst, die hier rein müssen, schreib einen Kommentar!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche