In WildStar hast du die Möglichkeit, Berufe zu erlernen und darüber diverse Gegenstände herzustellen. Gerade am Anfang kann das Crafting-System von WildStar allerdings etwas verwirrend sein. Hier erfährst du daher alles wichtige zu den Berufen, den Rezepten, Talentpunkten, täglichen Quests und mehr!

Das Craften kann man in WildStar ab Stufe 10 erlernen – verpassen kann man es nicht, da man ab Stufe 10 eine Quest bekommt, die einem erklärt, dass man jetzt seine Berufe wählen kann. Und man erfährt auch wo.

Berufe im Überblick

Diese Berufe gibt es in WildStar:

Herstellung Abbau
  • Waffenschmied
    Stellt alle Waffen her.
  • Rüstmeister
    Stellt schwere Rüstung her.
  • Ausstatter
    Stellt mittelschwere Rüstung her.
  • Technologe
    Stellt Tränke her.
  • Architekt
    Kann Items für das Haus und die Kriegsbasen herstellen.
  • Schneider
    Stellt leichte Rüstungen her.
  • Kochen
    Stellt Bufffood her.
  • Bergbau
    Baut Erze für den Waffenschmied, Rüstmeister und Architekten ab.
  • Überlebenskünstler
    Baut Felle für den Ausstatter ab und holzt Bäume für den Architekten ab.
  • Reliktjäger
    Baut Omniplasma für den Technologen ab (aber auch andere Berufe können das Plasma immer wieder gebrauchen).

Insgesamt kann man mit einem Charakter zwei Berufe lernen – dazu zählen auch Abbauberufe! Das heißt, man kann zum Beispiel nur Waffenschmied und Bergbauer werden. Kochen ist momentan der einzige Beruf, den man erlernen kann und der als Hobby zählt. Hobbys werden nicht zu den 2 Berufen dazu gerechnet. Bedeutet im Klartext also: Du kannst zwei Berufe und Kochen lernen.

Die Berufe können jederzeit beim Trainer ausgetauscht werden. Machst du das zu oft, wird der Trainer aber eine Gebühr von dir verlangen. Solltest du deine Berufe tauschen, werden die alten nicht gelöscht, sondern deaktiviert. Theoretisch könnte man also alle Berufe erlernen – das nötige Kleingeld und die Zeit vorausgesetzt.

Welchen Abbauberuf sollte ich wählen?

Es kommt natürlich immer drauf an, was du machen möchtest, aber ich würde dir raten, mindestens einen Abbauberuf für deinen Herstellungsberuf mitzunehmen, sonst wird das Ganze ziemlich schnell teuer.

Beim Abbauberuf solltest du vorher mal ins Auktionshaus schauen, denn so kannst du ziemlich schnell herausfinden, was die teuersten Materialien im Spiel sind und dann den Abbauberuf dazu lernen.

Ein kleines Beispiel: Für den Architekten braucht man Bergbau-Materialien und Holz vom Überlebenskünstler-Beruf. Auf meinen Server sind die Bergbau-Materialien im Auktionshaus wesentlich teurer als das Holz. Schaue also am besten vorher im AH Vorbei, um dir eine Überschicht zu verschaffen.

Welchen Herstellungsberuf sollte ich wählen?

Normalerweise würde ich sagen: Den, der dir am meisten gefällt. Aber das wäre vermutlich nicht die Antwort, die du suchst. Auch hier ist die Antwort wieder: Werfe doch mal einen Blick ins Auktionshaus. Dort siehst du relativ gut, was bestimmte Dinge später kosten.

Natürlich musst du auch wissen, was du später im Spiel tun möchtest. Willst du Raiden? Dann solltest du vielleicht den Technologe (Tränke) als Beruf wählen. Willst du nicht Raiden oder groß Instanzen besuchen, ist der Technologe hingegen weniger etwas für dich.

Möchtest du nur Geld machen mit deinem Beruf, ist der Technologe bzw. Architekt eine gute Wahl, da die Items auch später noch gut weggehen werden. Die Berufe, die Items für Klassen herstellen (Rüstungen, Waffen), laufen eher Gefahr, später nicht mehr so stark gebraucht zu werden.

Wie lerne ich neue Rezepte?

Eine Frage, die öfters aufkommt ist, wie man neue Rezepte lernt, denn beim Trainer bekommt man nichts dergeichen. Das ist auch richtig so, denn in WildStar lernt man neue Rezepte durch „Learning by Doing“. Um das besser zu erklären, solltest du dafür dein Handwerksfenster öffnen (K) und dort auf den Techbaum wechseln. Hast du den Beruf frisch gelernt, fängst du ganz oben in der Reihe an und kannst dich dann runter arbeiten.

Wir nehmen hier als Beispiel mal wieder den Architekten – das System funktioniert aber bei allen Berufen gleich. Beim Architekten kann ich am Anfang eine Metallplattform herstellen. Diese wird mir auch im Techbaum angezeigt und darunter steht 0/3. Das bedeutet, stellte ich dreimal eine Metallplattform her, wird das Item darunter ( Hängende Kabel) freigeschaltet. Die Hängenden Kabel sind dann also ein neues Rezept zum Herstellen.

Anders ausgedrückt: Willst du neue Rezepte bekommen, musst du nicht anderes tun, als die Sachen herstellen, die dir im Techbaum angezeigt werden. Aber Vorsicht! Am Anfang ist es noch relativ einfach, welchem Weg nach unten man folgen sollte. Später sollte man sich für eine Richtung an neuen Rezepten entscheiden, da es sonst wirklich teuer werden kann und ein Zeitfresser ist.

Und nicht nur das: Bei den meisten Berufen muss man sich später auch noch entscheiden, was man genau herstellen möchte und einen bestimmten Pfad einschlagen. Wähle also deine Richtung bei den neuen Rezepten mit Bedacht.

Ich habe Talentpunkte für meinen Beruf bekommen – was mache ich damit?!

Wie du vielleicht schon gemerkt hast, findest du in deinem Techbaum immer wieder Rezepte, die mit einen Stern gekennzeichnet sind. Die Sterne bedeuten, dass du einen Talentpunkt für deine Berufe bekommst, wenn du das Rezept hergestellt hast. Die Punkte kannst du dann unter „Talente“ ausgeben.

Jeder Herstellungsberuf bietet dir bestimmte Talente an, die deine XP für den Beruf oder deine Möglichkeit  erhöhen, bessere Items besser bzw. günstiger herzustellen. Die Talente sind aber alles andere als einheitlich und je nach Beruf solltest du vorher schon schauen, wo du deinen Talentpunkt einsetzen möchtest.

Beim Architekten gibt es zum Beispiel ein Talent, das es dir ermöglicht, die Kosten bei bestimmten Materialien zu verringern. Hierbei musst du dich entscheiden, ob du die Kosten für Überlebenskünstler, Bergbau oder Stoffe verringern möchtest.

Es wäre natürlich nicht sehr sinnvoll, die Kosten für Erze zu verringern, wenn du sowieso Bergbauer bist. Es ist also absolut wichtig, dass du weißt, was du mit deinem Beruf am meisten herstellen wirst und was du dann verbessern möchtest. Diese Überlegung fängt wie oben schon erwähnt im Techbaum an.

Weitere nützliche Infos

Es gibt noch ein paar andere Dinge die es zu beachten gibt. Fast jeder Beruf ist bei der Herstellung anders aufgebaut und verlangt bestimmte Dinge von dir. Achte also darauf, was der Beruf von dir möchte, und lese dir die Infos beim Herstellen genau durch. Ein Waffenhersteller stellt seine Items z.B. ganz anders her als ein Architekt.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die täglichen Quests, die du abschließen kannst. Gerade am Anfang solltest du versuchen, diese immer zu machen, weil sie ordentlich XP einspielen und dich somit schnell im Beruf weiter bringen. Später wird das Ganze etwas schwieriger, denn da kann es passieren, dass du Sachen herstellen musst, von denen du noch gar nicht die Rezepte gelernt hast. Du solltest dir also überlegen, ob es sich lohnt diese Rezepte dann zu lernen.

Weitere Infos zu den Berufen in WildStar findest du auch im folgenden Video von Scudd.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche