Unsere Berichterstattung aus der Closed Beta von WildStar geht weiter! Nachdem in den letzten beiden Tagen bereits der Krieger, der Techpionier, der Sanitäter und der Arkanschütze im Fokus standen, ist es nun Zeit, einen genaueren Blick auf den Esper zu werfen!

Rolle des Espers

Der Esper kann wie jede andere Klasse in Wildstar auch zwei Rollen übernehmen. Die erste Rolle stellt den üblichen Schadensverursacher dar, die zweite Rolle macht ihn zu einem Heiler. Da der Esper eine Art Magier ist, trägt er nur leichte Rüstung für den Kampf.

Als Bewaffnung greift der Esper auf eine Psi-Klinge zurück. Diese Klinge benutzt er aber eher selten, da er wie vorher schon erwähnt eher einen Magier darstellt. Das bedeutet, im Nahkampf wird man ihn eher selten antreffen, dafür sind seine Angriffe aus der Ferne tödlich. Sollte er mal keinen Schaden verursachen, kann man sich sicher sein, dass er seine Verbündeten durch seine starken Heilungen unterstützt.

Fähigkeiten & Ressourcen

WildStar-Esper-PhoenixDie Fähigkeiten des Espers lassen sich in zwei Ressourcen-Bereiche aufteilen. Da wäre auf der einen Seite die Fertigkeiten, die Focus benötigen und auf der anderen Seite die Fähigkeiten, die die Ressource Psi-Punkte benötigen.

Die Fertigkeiten, die Focus benötigen, bauen (meist) Psi-Punkte auf. Diese können dann bis zu einen Maximum von 5 gespeichert werden. Je mehr Punkte man besitzt, desto mehr Schaden verursachen die Fähigkeiten, die Psi-Punkte benötigen.

Die Fähigkeiten lassen sich relativ einfach in drei Unterkategorien aufteilen:

  • Schaden: Fast alle Schadens-Fähigkeiten, besonders viele AE Zauber, befinden sich in dieser Kategorie. Aber auch Illusionen findet man hier immer wieder in diesen Bereich, diese kämpfen dann für eine kurze Zeit für einen.
  • Support:  Dieser Bereich lässt sich relativ einfach als die Heiler-Fähigkeiten beschreiben. Dabei findet man hier Gruppenheilungen aber auch Einzelzielheilungen. Auch einige Buffs sind in der Supporter-Rubrik zu finden.
  • Utility: Auch dieser Bereich lässt sich sehr leicht erfassen. Die Fähigkeiten betäuben entweder den Gegner oder man kann sich selbst aus brenzligen Situationen befreien. Die Fähigkeiten sind besonders gut fürs PvP geeignet oder wenn man mal wieder nicht schnell genug weggekommen ist vom Boss.

Die besondere Fertigkeit des Espers ist die Spectral Form. Aktiviert man diese, bekommt man in der Zeit 100% weniger Schaden und besitzt fast unendlich viele Psi-Punkte. Die Bewegung ist aber währenddessen eingeschränkt.

Die wichtigste Fertigkeit dürften wohl für den Anfang die Concentrated Blades darstellen. Nicht nur dass sie einem Psi-Punkte geben, sie verursachen auch extremst viel Schaden. Die wichtigste Psi-Punkte-Fertigkeit dürfte Mind Blast darstellen. Die Fertigkeit verursacht für den Anfang nicht nur massiv Schaden, sondern geht auch durch alle Gegner in einer Linie hindurch.

Tipp: Eine Übersicht aller Fähigkeiten des Espers findest du auf unserer Esper-Übersichtsseite!

Das Gute an dieser Klasse

Der Esper im kampf gegen einen MobDas Gute an der klasse ist ganz klar ihre Vielseitigkeit. Auf der eine Seite verursacht der Esper Schaden, das es manchmal schon nicht mehr feierlich ist bzw. vom Gegner binnen Sekunden nur noch ein Häufchen Asche übrig bleibt.

Auf der anderen Seite kann der Esper aber auch super die Aufgabe des Heilers mimen. Größerer Gruppen-Schaden stellt meist kein Problem dar, aber auch der Tank braucht sich so gut wie keine Sorgen machen, dass er nichts von der Heilung abbekommt. Ein besonderes Schmankerl bietet die Grafik des Espers.Wer darauf steht, mit Psi-Schwertern, Geister Phönixen oder sonstigen Illusionen herumzuspielen, ist genau richtig.

Das nicht so Gute an dieser Klasse

Der Esper muss für den Angriff stehen bleiben, unschönDer Esper hat natürlich auch hier und da ein paar Probleme, die aber eher mit der Klasse an sich kommen. Erst einmal trägt er nur leichte Rüstung und ist eben ein Magier. Dementsprechend kann man an fünf Fingern abzählen, wie lange man überlebt, wenn der Gegner an einem dran ist.

Besonders die erste Fertigkeit des Espers lässt einen schon nachdenklich werden. Der Esper besitzt im Grunde nur Fertigkeiten, die er in der Bewegung benutzen kann, außer seinen Hauptangriff. Diesen darf er nur benutzen, wenn er still steht, was natürlich bei einer magierartigen Klasse etwas schwer fällt.

Fazit

Wer Glaskanonen liebt, aber auch gerne mal seine Gruppe mit Heilungen unterstützt, ist beim Esper goldrichtig. Und wenn man dann noch einen Magier spielen will, der nicht mit Feuerbällen um sich wirft, dann ist man beim Esper gleich doppelt richtig. Der großeVorteil ist natürlich, dass man sich die Kämpfe von etwas weiter weg anschauen kann, ohne das man Gefahr läuft, gleich involviert zu sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News