Die Gerüchte, das japanische Unternehmen Nintendo würde eine Preissenkung für die Wii U planen, scheinen sich nicht zu bewahrheiten. Wie Scott Moffitt, Executive Vice President von Sales of Marketing bei Nintendo America, in einem Interview erklärte, ist man sich sicher, dass die Konsole mit dem Release der geplanten Titel auch so an Fahrt gewinnen wird.

Eine neue Marktposition für die Wii U

An die 500 Euro verlangt Microsoft für seine Next-Generation-Konsole Xbox One. Rund 400 Euro wird man für eine neue PlayStation 4 hinblättern müssen. Eigentlich ein idealer Zeitpunkt für Nintendo, die Preise für die Wii U zu senken und das Gerät somit attraktiver für den kleinen Geldbeutel zu machen. Doch wie Scott Moffitt in einem Gespräch mit dem Online-Magazin Gamesbeat verriet, hat man gar nicht vor, den Preis der Konsole zu ändern.

“Nein, wir haben keine Pläne, den Preis der Wii U anzupassen. Die Wii U liefert einen großen Wert, mit großartigen Inhalten in der Mache, die den Verkaufsgrad der Konsole ankurbeln werden. Einst hatten wir die teuerste Konsole auf dem Markt. Mit den Ankündigungen unserer Konkurrenten haben wir nun ein tolles Angebot”, sagte Moffitt.

Der Preisvorteil für Nintendo

Jetzt wo die Preise für die Next-Generation-Konsolen bekannt wurden, sieht sich Nintendo im Vorteil. “Die Wahrnehmung unseres Preises hat sich geändert und was sich noch geändert hat ist, dass die Leute jetzt sehen, welche tolle Inhalte da auf sie zukommen. Sie sehen einen Wert in diesen Spielen. Sie werden in der Lage sein, eine Wii U-Konsole für weitaus weniger Geld in ihrem Haushalt zu genießen, als es bei den Konsolen der Konkurrenz der Fall ist”, so Moffitt.

Laut dem Executive VP spricht Nintendo mit seinem Angeboten eine weitaus größere Zielgruppe an, als Microsoft und Sony, die vorrangig die Sparte der “Core-Gamer” ins Auge fassen. Nintendo würde hingegen sowohl echte Zockernaturen als auch Gelegenheitsspieler sowie Familien und Kinder ansprechen. “Innovationen sind das, wofür der Name ‘Nintendo’ steht und das werden wir mit einer Reihe von frischen Spielen, die wir in diesem Jahr auf den Markt bringen, aufs Neue beweisen.”

Das komplette Interview mit Scott Moffitt kannst du bei Gamesbeat lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Wii U: Keine Preissenkung geplant – Nintendo vertraut auf die Zugkraft kommender Spieler"

Das Problem ist für mich, ich empfinde die 1 Party Spiele ganz nett, aber nicht alle. Und da wären 3 Party Spiele natürlich nicht schlecht. Das Problem ist bloß das viele Publisher da gar nicht mehr mitziehen wollen. Und Indie Spiele werden wir da wahrscheinlich auch nicht so schnell nicht sehen.
Und ich musste feststellen das die Leute die ich getroffen habe der Meinung sind das die WiiU keine next Gen ist. Kurz gesagt die WiiU hat leider Probleme bei den Leuten an zu kommen.

es wird 3 party games geben wen sie sich besser verkauft hat und das so wie ich das sehe wird die wii u die seit release besitzt die 2t konsole neben Xone und PS4 werden in den meisten haushalten Nintendo titel in HD wird sich kein eingefleischter Gamer entgehen lassen