Fuse - Naya SoloErst vor Kurzem haben wir über die Entscheidung von Avalanche Studios berichtet, keine Spiele für die Nintendo Wii U zu entwickeln. Aufgrund eines kleinen Kundenstamms der Konsole, sei das Risiko für unabhängige Entwickler schlicht zu groß. Der Meinung scheinen auch die Macher von Insomniac Games zu sein, die der Wii U ebenfalls eine Absage erteilten.

Mit der aktuellen Aussage des Insomniac Games-Studiogründers und CEOs Ted Price reiht sich der Entwickler in die Reihe der zahlreichen Spieleschmieden ein, die in Nintendos aktuellen Konsole keine Zukunft für ihre Spiele sehen.

Wie Price in einer Fragerunde auf Reddit verriet, stellt die Nintendo Wii U für das Studio nur eine Current-Gen-Plattform dar. Nach der Fertigstellung von Fuse wolle man sich lieber den Next-Generation-Konsolen widmen.

“Die Wii U ist etwas, das ich eher in die Kategorie ‚Current-Gen‘ einordnen würde – aber wir arbeiten eh nicht an Spielen dafür”, sagte Price in die Runde. “Was die PlayStation 4 betrifft, bin ich begeistert davon, dass sie die Hürden für unabhängige Entwickler offenbar senken. Es ist cool, wie Sony fast wöchentlich erklärt, wie sie die Dinge für die Indie-Entwickler offener gestalten wollen. Und natürlich bin ich auch sehr darauf gespannt, was Microsoft bald ankündigt.”

Damit scheint auch eine Wii U-Umsetzung von Fuse, das am 28. Mai 2013 für die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheint, vom Tisch zu sein.

———-

Update: Wie Ted Price nun im Rahmen eines Interviews erklärte, ist eine Wii U-Version von Fuse doch nicht ausgeschlossen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Wii U: Insomniac Games erteilt der Nintendo-Konsole ebenfalls eine Absage"

TJa das sieht echt gar nicht so gut aus für die WiiU, wird scheinbar doch wieder "nur" eine Nintendo Konsole.

abwarten

hm… das ist doch schon überholt…