Mit dem zweiten Video setzen Maxis und Electronic Arts ihre Dokumentationsreihe “Planet Plumbob” fort und verkürzt die Wartezeit auf Die Sims 4. Diesmal erzählen die Macher, welche Neuerungen mit dem Nachfolger “Die Sims 2” in die Lebenssimulationsreihe Einzug erhalten haben. So wurde unter anderem der Sprung in die dritte Dimension vollzogen und auch der Charakter-Edition massiv erweitert.

Im Jahre 2004 begann die Evolution der Sims. Mit “Die Sims 2” machte Maxis Schluss mit der 2D-Grafik und verfrachtete seine Figuren samt Umgebung in die dritte Dimension. Der grafische Unterschied war immens und auch der Charakter-Editor wurde durch zahlreiche neue Möglichkeiten erweitert, so dass nun viel detailliertere Charaktere möglich waren.

Der Release von “Die Sims 2” führte auch noch weitere Features in die beliebte Serie ein. So konnten sich die Sims fortan weiterentwickeln und von der Geburt bis hin zum Rentenalter die verschiedenen Altersabschnitte ihres virtuellen Lebens durchlaufen.

Auch das faule Herumlungern auf der Couch wurde fortan bestraft. Sims, die es sich zu gemütlich machten, nahmen schnell zu und ein Techtelmechtel mit anderem Geschlecht hatte plötzlich ganz schnell deutlich sichtbare Folgen. Die Entwickler haben zudem an der Anzahl der Orte geschraubt, an denen die Sims ihren Liebschaften nachgehen konnten und haben ein paar weitere “außergewöhnliche Plätze” für mögliche Liebschaften hinzugefügt.

Natürlich ist es bei weitem nicht alles, was Die Sims 2 damals frisch in die Serie brachte. Welche Features es noch ins fertige Spiel schafften, kannst du im folgenden Video selbst erfahren. Viel Spaß!

Die Sims: PLANET PLUMBOB – Folge 2: Eine Evolution in 3D!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche