Obwohl Ubisoft inzwischen längst das Gerücht dementierte, die Grafik von Watch_Dogs im Vergleich zu der ersten Präsentation auf der E3 2012 heruntergeschraubt zu haben, scheint das Thema noch einige Menschen zu beschäftigen. Auch der ehemalige Epic Games Creative Director Cliff “CliffyB” Bleszinski hat dazu eine Meinung, die er uns jüngst via Twitter mitteilte.

Wie der Macher in einer Reihe von Kurznachrichten verriet, sei Ubisofts Entscheidung, an den alten Konsolen festzuhalten und Watch_Dogs auch auf Xbox 360, PlayStation 3 und Nintendo Wii U zu veröffentlichen, schuld daran, dass das Potential der neuen Konsolen nicht vollends ausgeschöpft wird.

„Ich würde darauf wetten, dass der Grund, weshalb die Grafik von Watch Dogs auf den High-End-Geräten heruntergeschraubt wurde, auf den Umstand zurückzuführen ist, dass es auch für die Last Gen erscheint“, twitterte der Entwickler.

“Der größte Feind der nächsten Konsolengeneration sind Publisher, die sich noch an der letzten Generation festklammern. Ich habe es schon mal gesagt, es schränkt die Möglichkeiten der nächsten Generation ein. In der Zwischenzeit sitzt das PC-Herrenvolk lachend neben seinen Monsterrechnern”, so der Macher.

Hierzulande wird Watch Dogs ab dem 27. Mai 2014 für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 im Handel erscheinen. Die Umsetzung für Nintendo Wii U soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche