Pünktlich zum heutigen Release von Watch_Dogs bringt der verantwortliche Entwickler Ubisoft Montréal auch die kostenlose Mobile-App ctOS heraus. Welche Funktionen diese bietet, erklären die Macher in einem umfangreichen Beitrag auf dem hauseigenen Ubi-Blog. Nach Angaben der Entwickler soll die Applikation aktuell 49 verschiedene Mobil-Geräte unterstützen.

Mit Smartphone und Tablet gegen PC- und Konsolenspieler

Mit der Mobile-App ctOS greifen die Spieler über ihr Mobilgerät auf die beiden Modi “Race” und “Free Ride” zu, welche von den Mitspielern auf PC und Konsole in Watch_Dogs absolviert werden können. Beide Rennen unterscheiden sich nicht sonderlich voneinander. Im “Race”-Modus sind die Distanzen zwischen einzelnen Checkpoints kürzer und das GPS ist aktiv, während dies im “Free Ride”-Modus ausgeschaltet ist.

In beiden Renn-Modi müssen die Teilnehmer versuchen, vor Ablauf der vorgegebenen Zeit das Ziel zu erreichen. Jeder passierte Checkpoint auf dem Weg zum Sieg bringt dabei etwas Zeitbonus mit sich.

Und während die Spieler am PC und an den Konsolen von einem Checkpoint zum nächsten rasen, müssen sie die Mobile-Spieler mit Hilfe der ctOS-App daran hindern, das Ziel zu erreichen.

Dafür hacken sich die Mobile-Besitzer über eine Top-Down-Karte in das System der Stadt, lösen Straßenblockaden und Explosionen aus und verursachen alle möglichen Arten von Chaos. Mit Hilfe der ctOS-App können die Mobile-Spieler die Fahrer auch von einem mit Snipern besetzten Helicopter attackieren oder die lokale Polizei auf die Raser hetzen, was im Spiel in einer heißen Verfolgungsjagd resultiert.

Schafft man es, vor Ablauf der Zeit die Fahrer aufzuhalten, hat man den Sieg in der Tasche.

Weitere Herausforderungen und Funktionen

Die ctOS-App bietet insgesamt 26 Herausforderungen (13 für jeden der beiden Modi). Über den mitgelieferten Map-Generator können zudem eigene Herausforderungen erstellt werden. Hier können auch verschiedene Dinge, wie die Anzahl der Checkpoints, der Zeitbonus, die Tageszeit oder das Wetter bestimmt werden.

Nutzer von iOS- und Android-Geräten können die App wie gewohnt via iTunes und Google Play herunterladen. Weitere Details und die komplette Liste aller unterstützen Endgeräte kannst du auf dem Ubi-Blog einsehen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche