Warum die GoalUnited-Community mit Löschung droht

Die Entwickler des erfolgreichen Fußball-Managers GoalUnited haben für die kommende Version bahnbrechende Änderungen angekündigt. Darin sehen viele Spieler das Aus für GoalUnited und drohen mit Accountkündigung.

GoalUnited 2011

Die Änderungen werden, nicht nur im offiziellen Forum, aufs Schärfste kritisiert. Aber ist es wirklich so schlimm, dass man mit Accountlöschung drohen muss? Jedenfalls reicht es, dass sich bereits Hunderte Manager in einem Abstimmungs-Thread dagegen ausgesprochen habe. Die wichtigsten Änderungen und meine persönliche Meinung dazu:

  1. Mehr Teams pro Liga: Zukünftig werden mehr Mannschaften (12 statt bisher 10) in einer Liga spielen. Dabei werden die Meister, die bisher Relegationsspiele gewinnen mussten, direkt aufsteigen.
    >> Klingt doch gut, oder? Wüßte nicht, was daran schlecht ist.
  2. Mehr Spiele pro Woche: Bisher ist jeden Samstag ein Ligaspiel (Ausnahme englische Woche) und Mittwochs das Pokalspiel. Zukünftig soll es 3 Pflichtspiele in der Woche geben. Dadurch können 4 Saisons pro Kalenderjahr gespielt werden, statt bisher 3. Es geht dabei sicherlich ein wenig Flair verloren. Bisher war die Spannung auf die Pflichtspiel groß und sicherlich eine der Besonderheiten von GoalUnited. Zukünftig wird GU ein wenig Flairs einbüßen. Das Gute: Da eine Saison kürzer geht, sinken die PA-Kosten pro Saison (nicht pro Kalendermonat!).
    >> Es ist Geschmackssache, aber kein Grund für einen Aufstand. Mein Betriebssystemhersteller ändert auch in jeder Version etwas, an das ich mich erst gewöhnen muss. 😉
  3. Mehr Interaktivität: In GoalUnited sollen Auswechslungen und sogar Taktikänderungen während eines Spiels (die Spiele in GU gehen tatsächlich 90 Minuten) möglich werden. Damit gewinnt es an Bedeutung, bei einem Spiel online zu sein.
    >> Tolles und längst überfälliges Feature. Die Proteste, dass die Macher GoalUnited damit mehr Traffic erzeugen wollen halte ich für Unsinn. Zumal mehr Traffic nicht zwangsläufig mit höheren Einnahmen korreliert.
  4. Mehr Individualität: Der Stadionausbau was bisher recht einfach gehalten. Zukünftig sollen dir hier mehr Optionen wie Stehplätze, Tribünen, überdachte Plätze etc. zur Verfügung stehen.
    >> Ich denke, der Fokus der meisten Manager liegt auf der Spielerentwicklung. Von daher ist das alles nett und ein wichtiges Feature, um bei Vergleichen mit Konkurrenz-Browsergames nicht an Boden zu verlieren. Solange Managern durch bisherige Ausbauten keine Nachteile entstehen, gibt es auch bei dieser Änderung wenig zu meckern.
  5. Mehr Rollenspiel: Erstmals in GU sollen Achievements und ein Levelsystem eingeführt werden. Dies vereinfacht u.U. den Einstieg für neue Manager, da sie nicht mehr mit der vollen Komplexität konfrontiert werden.
    >> Wenn es gut umgesetzt wird, ist das ein sinnvoller Schritt für Northworks. Achievements und Levelsystem gehören heute einfach dazu und haben durchaus ihren Reiz.
  6. Weniger Komplexität: Der wohl strittigste Punkt und eigentliche Grund für die Aufregung. GoalUnited will Komplexität abspecken und für Einsteiger freundlicher werden. Daher werden 4 der bisher 8 Skills der einzelnen Spieler gestrichen. Das Trainieren der Skills war bisher einer der Knackpunkte des Fußball-Managers. Einer der Hauptgründe, warum das Forum so aktiv besucht war und warum Spieler viele Stunden in die Planung und Analyse ihrer Teams investiert haben.
    >> Für mich definitiv ein Schritt in die falsche Richtung.

Muss denn alles für Casual Gamer sein?

Browsergames werden immer mehr „Casual“ – sprich auf Gelegenheitsspieler genormt. Die Spieleentwickler, die das Potential der Zielgruppe früh erkannt haben, sind damit unheimlich erfolgreich. Allerdings haben diese auch ihre Spiele von Anfang an darauf ausgelegt.

Für GoalUnited kann dies nicht der richtige Schritt sein. Jugendarbeit und das Training des Teams waren bisher der Dreh- und Angelpunkt. Hier unterschieden sich die Strategien der einzelnen Spieler. Hier entschied sich, wer erfolgreich wird und wer nicht.

Durch die Vereinfachung der Skills wird die Vielfalt genommen. Der Anspruch intensiv zu analysieren und zu recherchieren fällt somit weg. Ein unverständlicher Schritt. Gerade durch die Einführung des Levelsystems sind hier doch ganz andere Optionen möglich.

So könnte doch z.B. das Trainingsmenü für Level 1-Manager einfach abgespeckt werden und weniger Skills anzeigen. Intern wird der trainierte Skill (z.B. der „Offensiv“-Skill) dann nach einem festgelegten Verhältnis auf die tatsächlichen Skills (z.B. Torschuss, Zweikampf, Technik) umgerechnet. Für fortgeschrittene Spieler bleibt aber die Möglichkeit, sich durch die Komplexität zu individualisieren.

Wir sind wirklich gespannt, wie die GoalUnited-Macher auf die Proteste reagieren und wie es weitergeht!

Im Notfall spielen wir Fußball selbst: In der Beta von Der Bundesmeister, im kostenlosen FIFA Online oder in deinem Klo:

Also ich würde das Ding nicht wieder ausbauen wollen, aber hier kannst du es für knapp 20 Euro bestellen. 😉


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Warum die GoalUnited-Community mit Löschung droht"

Also ich persönlich finde einige Änderungen ok, wie die Sache mit dem Stadion und die Möglichkeit, interaktiv – in das Spielgeschehen eingreifen zu können. Damit meine ich, die Auswechslungsmöglichkeiten und die Taktikänderungen – während des Spiels. Oder dies halt vor dem Spiel festzulegen. (was ja bei Hattrick) schon möglich ist)

Aber was ich nicht nachvollziehen kann und überhaupt nicht verstehe: Warum nimmt man dem Spiel die Aussergewöhnlichkeit, das man 1x die Woche ein Ligaspiel hat und warum streicht man 3-4 Skills?

Wenn mir das mal einer PLAUSIBEL und NACHVOLLZIEHBAR erklären kann, wäre ich sehr dankbar.

Ein Onlinespiel, welches Jahre damit geworben hat, dass man es auch erfolgreich mit nur wenigen Logins und kurzer Onlinezeit in der Woche spielen kann kündigt nun an, dass man WÄHREND des Spieles interaktiv in das Spielgeschehen eingreifen kann! Was bedeutet das für die Manager?
Ganz klar: Derjenige, welcher die Zeit hat bei jedem Spiel 90 Minuten vor dem Live-Ticker zu sitzen, hat einen enormen Vorteil gegenüber Familienmenschen, Berufstätigen und Gelegenheitsspielern.

Abgesehen davon, dass der Liveticker nicht sehr spannend und die Texte teilweise fehlerhaft (seit Ewigkeiten) sind, ein ganz dicker Daumen nach unten von meiner Seite aus. Wieso der Verfasser des Artikels dies nicht als Manko an dem angekündigten Update sieht, bleibt mir vollkommen schleierhaft!

Von der Streichung der Skills wollen wir erst gar nicht reden! Vergleichbar mit der Abschaffung der Abseitsfalle im realen Fußball oder der Abschaffung der Kreisregel im Handball! Ein ganz großes Maß an Spieltiefe geht verloren. Das Spiel wird zu einem durchschnittlichen Online-Fussballmanager, wie es ihn an jeder Ecke gibt.

Weiterhin bleibt zu sagen, dass die sogenannten Entwickler sich in keiner Art und Weise an die Wünsche der Community halten. Ich kenne keine Community, welche so viele wirklich gute Vorschläge zur Verbesserung des Spiels in mühseliger Arbeit erstellt hat. Anstatt dessen wird das Vorgehen der Entwickler, was dafür sorgen soll, dass das Spiel weniger komplex und schnelllebiger wird und demnach mehr User anlocken soll, als Wunscherfüllung für die Community verkauft. Eine unglaubliche Dreistigkeit. Nicht das es schon gereicht hat, dass die Preise für die Ingame-Währung ohne Ankündigung und hinter dem Rücken der User erhöht wurden.

Bugs werden gar nicht oder mit mehrmonatiger Verspätung behoben.

Letztendlich ist festzustellen, dass es den Entwicklern nur um die bare Münze geht, egal wie. Die Spieltiefe, also der Faktor, welcher das Spiel ausgemacht hat, wird für die Generierung von mehr Einnahmen über den Haufen geworfen!

Der Manager ist meiner Meinung nach ganz klar nicht mehr zu empfehlen.

Bin seit 2006 dabei und bin an der Community gewachsen. Das Spiel besticht u.a. durch gute Optik und (noch) durch ein „Echtzeit-Gefühl“ (Samstag hab ich ’n Spiel!) für Familienmenschen und Erwerbstätige.

Im Moment liegt der Knackpunkt in der Kommunikation der geplanten Änderungen. Außer Northworks (NW) und ihren Partnern weiß keiner so genau, was wie oder wann was mit welchem Ziel genau umgesetzt werden soll. Der Unmut nach drei knappen Ankündigungen und ohne Reaktion auf den aktiven Teil der Community ist in meinen Augen verständlich.

Für die Zeit, bis mein Premium-Account abläuft würde ich mir wünschen, dass NW Kritik, Fehlermeldungen und Wünsche ernst nimmt – gerade im Interesse von Neukunden UND erfahrenen Mitspielern.

Bewertung des Games in Abhängigkeit der aktuellen Situation: 6 von 10

ich spiele auch GU seit beginn (ab Beta) und hoffte immer das sie noch einen schritt mehr machen, damit das Game wirklich auch von der Match Engine besser wird.

Mit der Aenderung auf 3 Spieler, was für mich ganz klare ein Wortbruch ist und das vereinfachen der Skills, ist der Reiz für mich durch.

Damit werde ich beim „wahren“ Online Fussballmanager, hattrick.org bleiben. Jedenfalls freue ich mich auf deren Aenderungen…

PS ich werde meinen Acout bei GU nicht löschen,sonder ihre server mit meinem Team weiter belastet.

Die Kritikpunkte sind nicht die Features „Stadionausbau“ und „Einstellungen für die Halbzeit“.
Die Kritikpunkte sind:
– die Möglichkeit „live“ in das Spiel einzugreifen
– die Streichung der für Fußball notwendigen Skills, Passspiel,Zweikampf,Technik
– miserable Kommunikation der Devs und das Fehlen einer Reaktion auf die Community

Im Petitionsthread hat sich mittlerweile ein großer Teil der internationalen Elite gegen die Skillstreichung ausgesprochen. Darunter zig Manager aus den beiden höchsten Ligen aus DE,AT,CH,I,PL.

Das Spiel steht am Scheideweg: Durchbruch oder Niedergang.

Denn auch viele Communitymember, die viel für die COm udn somit fürs Spiel geleistet haben (Logobauer etc.) erwägen einen Rückzug…

bei diesem review stellt sich mir die die frage, ob sich der verfasser ernsthaft mit dem spiel beschäftigt hat?!

zu1:
“Damit gewinnt es an Bedeutung, bei einem Spiel online zu sein.”
damit wird man indirekt gezwungen, bei jedem spiel live dabei zu sein und somit fokussiert man eine ganze neue, nämlich jüngere und nicht arbeitende zielgruppe!

der eigentliche knackpunkt weshalb die community auf die barrikaden geht (punkt 6), wird hier nur beiläufig als sechster punkt aufgeführt!
durch die geplanten änderungen verkommt goalunited zu einem 08/15-spiel, welches sich nicht mehr von der konkurrenz abheben wird.

@onkel4u: Wieso stellt sich dir die Frage?

Bei Punkt 3 wird es doch sicherlich auch Manager geben, die das Feature lieben werden? Oder?

enjoymark schrieb:
> Ein Onlinespiel, welches Jahre damit geworben hat,
> dass man es auch erfolgreich mit nur wenigen Logins
> und kurzer Onlinezeit in der Woche spielen kann

DAS ist ein ganz anderer Punkt, den ich im Artikel wirklich nicht berücksichtigt habe. D.h.: Für die, die sich bewusst wegen diesem Feature jahrelang bei GU getummelt haben, ist das ein schlag ins Gesicht, oder wie?

@toeck: Ich glaube ein inaktiver Account macht dem Server nicht viel arbeit 🙂

@JakeBlues: Ja, das ist in der Tat heftig. Es würde mich bei eurem Engagement auch wirklich wundern, wenn Northworks nicht darauf reagiert und stur bleibt.

@onkel4u: „(punkt 6), wird hier nur beiläufig als sechster punkt aufgeführt!“ – Findest du? Der halbe Artikel beschäftigt sich doch mit die Folgen der Änderung.

Es gibt etliche Manager bis in die höchsten Ligen hinauf, die sich für das Spiel entschieden haben, weil es mit viel Aufwand gespielt werden konnte aber nicht musste. Insbesondere konnte man mal zwei Wochen im Urlaub sein ohne gröbste Folgen für das Team befürchten zu müssen. Nun sind in zwei Wochen bis zu 6 Pflichtspiele (und somit eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit auf Sperren und/oder Verletzungen reagieren zu müssen) PLUS die interaktiven Möglichkeiten.
Fazit: „Urlaub = 1 Saison futsch“ wird nicht selten der Fall sein.

Eine Reaktion von NW ist aus Erfahrung nicht zu erwarten, dennoch hofft man darauf.

was punkt 6 angeht, habe ich deinen unteren absatz übersehen. trotzdem hätte ich den sechsten punkt in der liste direkt an die spitze gesetzt, denn das ist DER grund für die unruhen.

die neue interaktivität wird sicher für viel freude sorgen, aber eben auch für noch mehr frust unter den managern! am wochenende kann man sich die zeit für das spiel vielleicht nehmen, aber in der woche wird das für viele nicht möglich sein.

@JakeBlues: Das ist das, was enjoymark auch schon ansprach. Das wäre ein heftiger Wechsel. Ist es wirklich so, dass NW nicht reagiert oder spielt bei der Aussage der aktuelle Frust mit rein?

@onkel4u: Stimmt! Punkt 6 ist absolut der Wichtigste. Die Liste ist jedoch nicht nach Priorität geordnet, auch wenn das die Zahlen dummerweise suggerieren. Es war wohl mehr als Spannungskurve gedacht. 😉

Hallo Dennis,
aus einem heute Nacht verfassten Post des Community-Managers: „Die Petition betreffend möchte ich nur kurz sagen, dass ich sie zwar als Instrument zur Meinungsäußerung schätze, weil sie nicht den teilweise doch sehr unsachlichen Tenor hier im den Thread hat, allerdings sollte jedem klar sein, dass die Petition an getroffenen Entscheidungen nichts ändern wird und es daher auch keine gesonderte Rückmeldung gibt.“

Hey JakeBlues, danke für die Info! Im Forum ist aktuell so viel los, dass es gleich zwei Vollzeit-Jobs wären alles mitzubekommen. Meine Frage hast du damit (leider) beantwortet.

Das man jetzt Online sein muß zu den Spielen soll kein Mangel sein??? Für mich schon! Wer kann den da immer sein? Die spiele finden teilweise (Liga10) sogar erst um 22 Uhr statt! Ist das was für Schüler?? Selbst wenn sie Tagsüber stattfinden würden, wer richtet den sein Leben nach den Spielen eines Spiels?
Einfacher soll es werden? Wer was einfaches haben will soll doch einen einfachen Manager suchen!

Das mit den Skills geht ja so garnicht klar.
Die Skills und dessen Training machen einen großen teil des Spiels aus.

goalunited wird nun so gelassen wie es ist – northworks hat die Furcht der User vor Veränderungen ernst genommen und wird dieses Update stattdessen als eigenständiges Spiel herausbringen. Ich freu mich darüber!
Für JakeBlues ist es leider zu spät – der Hitzkopf hat sich ja schon aus dem Spiel verabschiedet…

Oh ja! Da werden wir heute auch noch drüber berichten. JakeBlues wird sich sicherlich ärgern, echt schade! Seit wann spielte er? 2007?

Ich spielte seit Frühling 2007.
Ob ich mich ärgere? Jain.
Ja, denn zumindest hätte ich den Weg der geplanten 4 Saisons wohl noch zu Ende gehen können.
Nein, denn wieder hat sich gezeigt, dass Northworks an Arroganz kaum zu überbieten ist. Wir werden sehen. Ich glaube nicht, dass es eine Entscheidung „pro Community“ ist. Ich vermute eine rationale (und so gesehen vernünftige!) Entscheidung das ungeborene Kind erst mal zur Welt zu bringen, ehe man sich vom pubertären (und somit problematischen) Teenager samt unbequemen Freundeskreis trennt. GU 2011 ist wohl noch nicht reif und wird eine längere Beta durchlaufen und um die aufzufangen wird gu2010 weiterbetrieben. Wirtschaftlich wohl richtig, leider nicht offen und ehrlich kommuniziert.

Hi Jake.
Wünsch dir auf diesem Wege alles Gute.
Es ist sehr schade das ein Spieler der soviel für die Spielergemeinde getan hat,nicht mehr dabei ist.
Gruß
Obmannsfd

Ich finde Goalunited 2011 is zurzeit der beste online manager den es gibt vohher schon zahlreiche gespielt die alle meienr meinung nach nicht halb so gut wahren.