Logo von Activision BlizzardIm Juni tauchte das Gerücht auf, dass Vivendi, mit 61% der größte Anteilsinhaber von Activision Blizzard, im Zuge einer Restrukturierung diskutiere, einen Teil oder sogar alle Anteile zu verkaufen. Nachdem es Anfang Juli hieß, dass Vivendi tatsächlich auf der Suche nach Käufern sei, machen nun Namen möglicher Interessenten die Runde. Die Rede ist u.a. von Microsoft und Time Warner.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, habe eine Vivendi nahestehende, anonyme Quelle verraten, dass zwar noch nichts offiziell sei, Vivendi jedoch eine Bank beauftragt habe, mit möglichen Käufern in Kontakt zu treten.

Als Abnehmer für die Aktien-Anteile im Wert von rund 10 Milliarden US-Dollar im Gespräch sein sollen u.a. Microsoft, Time Warner sowie die chinesische Tencent Holding Limited, die zusammen mit Activision Blizzard derzeit Call of Duty Online für den chinesischen Markt entwickelt. Auch die Private-Equity-Investoren KKR, Providence und Blackstone sollen laut der anonymen Quelle in Frage kommen. Kommentiert hat das Thema bisher jedoch keiner der Genannten.

Auch von Seiten Vivendis gab es bisher keinen Kommentar zum Thema Activision Blizzard, laut Reuters erklärte das Unternehmen lediglich, dass jede mögliche Option auf den Tisch komme und der Vorstand sich die benötigte Zeit nehmen werde. Den kompletten Beitrag kannst du bei Reuters lesen. Über die Gerüchte rund um den Verkauf der Anteile im Vorfeld dieser Neuigkeiten berichteten Bloomberg und Businessweek.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Vivendi: Time Warner und Microsoft an Activision Blizzard-Anteilen interessiert?"

Und das Lebewesen sprach: Komm!

Naja so oder so ähnlich, bin mal gespannt was daraus wird besonders da das selbst für MS und co sicherlich keine Kleininvestition wäre 😀