Valve logoAktuellen Meldungen zufolge hat sich der Half-Life-Entwickler und Steam-Betreiber Valve von einem seiner Entwicklerstudios in Kalifornien getrennt. Das Studio aus San Mateo und Valve haben zuvor an einem noch nicht angekündigten Projekt zusammengearbeitet. Das fortan unabhängige Studio heißt ab sofort “Temple Gates Games“ und wird die Entwicklung an dem Spiel alleine fortsetzen.

Wie der Temple Gates Games-Mitarbeiter Tod Semple in einem Gespräch mit dem Online-Magazin IGN verriet, habe Valve “sehr cool” auf die Trennung reagiert. So darf das „neue“ Studio nicht nur die Arbeit an dem Projekt fortsetzen, sondern auch weiterhin in den Räumlichkeiten bleiben.

Auch Valve hat sich bereits zu der Trennung geäußert. “Wir waren große Fans ihrer vorherigen Projekte und haben mit ihnen während ihrer Startphase zusammengearbeitet. Aber nun sind sie unabhängig und arbeiten weiterhin an ihrem Spiel. Wir wünschen ihnen viel Glück.”

Wie weit das Projekt aktuell fortgeschritten ist und wann man mit ersten Informationen zum Spiel rechnen kann, hat Semple leider nicht verraten. Sobald die Macher mit den ersten Details herausrücken, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Valve: Kalifornisches Entwicklerstudio in die Unabhängigkeit entlassen"

Interessant, bin ja mal gespannt was sie da gezimmert haben. Und das Valve da relativ locker reagiert ist gut. Ich nehme nicht an das sie der Verlust großartig schmerzt. Genügend Geld dürften sie auch so momentan machen gerade Dota2 wird gestern Nacht genügend Geld in die Kassen geschwemmt haben.