Ab sofort ist Sonys PS4-exklusiver Horror-Schocker Until Dawn offiziell im Handel erhältlich. Doch wie gut ist der Titel tatsächlich geworden und lohnt sich der Kauf? Eine Auswahl an Wertungen deutscher und internationaler Gaming-Magazine haben wir hier für dich zusammengestellt.

Worum geht es in Until Dawn?

Acht Freunde alleine in einer einsamen, verschneiten Berghütte, die bald merken, dass sie nicht alleine sind… in bester Teen-Slasher-Film-Manier hast du in Until Dawn die Möglichkeit, in die Rolle von jedem der acht Jugendlichen zu schlüpfen und nach Hinweisen zur Identität des wahnsinnigen Killers zu suchen.

Beeinflusst wird die Story dabei maßgeblich vom Schmetterlingseffekt-System des Spiels: Jede deiner Entscheidungen kann sofort oder in der Zukunft schwerwiegende Folgen haben und die Geschehnisse der Nacht gravierend verändern. Welche Konsequenzen die Entscheidung hat, wirst du dabei meist erst wissen, wenn du sie bereits getroffen hast.

Lohnt sich der Kauf?

Fazit

Horror-Fans, die kein Problem damit haben, dass sich ein Spiel eher wie ein interaktiver Film anfühlt, kommen in Until Dawn voll auf ihre Kosten. Überzeugen konnte der Titel bei vielen Testern u.a. mit seinem Erzählstil, den vielen Entscheidungen, die Auswirkungen auf das weitere Geschehen haben, und dem sich dadurch ergebenden Wiederspielwert.

In den deutschen Tests wurde allerdings häufig die deutsche Synchronisation bemängelt, die offenbar etwas zu wünschen übrig lässt. Auch an einigen anderen Stellen, wie etwa bei der Bewegungen der Charaktere hapert es etwas, insgesamt weiß Until Dawn aber zu unterhalten und für einige Spielstunden voller gruseliger Spannung zu sorgen.

PC Games – 77%

Im Test von PC Games gibts für Until Dawn eine Spielspaß-Wertung von 77%. Das Fazit von Tester Sascha Lohmüller: Until Dawn sei „sehr unterhaltsam, aber sicher nicht jedermanns Sache“. Die Story sei zwar klischeehaft, allerdings biete sie viele Entscheidungen und sei gut erzählt – wer mit interaktiven Filmen nichts anfangen könne, solle aber die Finger vom Spiel lassen.

Pluspunkte gabs weiterhin u.a. für die tolle Soundkulisse und die äußerst ansprechende Grafik. Nicht vollständig überzeugen konnte hingegen die deutsche Synchronisation, die laut Test Schwächen hat.

GamePro – 85/100

Im Test von GamePro bekommt Until Dawn eine Wertung von 85/100. Das Fazit hier: Die Horrorstory reiße mit, weil sie gut erzählt sei und man sie selbst schreibe. Die Art, wie die Geschichte erzählt werde, sei laut Testern Ann-Kathrin Kuhls so fesselnd, dass sie das Spiel gleich drei Mal gespielt habe.

Pluspunkte gabs weiterhin u.a. für die bis auf die letzte Pore modellierten Gesichter, die sich auf das ganze Geschehen auswirkenden Entscheidungen, die vielen Nebenstränge und den hohen Wiederspielwert. Abzüge vorgenommen wurden u.a. aufgrund teils unlogischen Handlungskonsequenzen.

GIGA – 8/10

Im Test von GIGA kann sich Until Dawn über eine Wertung von 8/10 freuen. Das Fazit von Testerin Annika: Until Dawn sei „ein Erlebnis der ganz besonderen Art“ – die Tatsache, dass es keine Speicherstände gebe (es gibt ein automatisches Speichersystem, allerdings lassen sich keine falschen Entscheidungen revidieren), habe sie noch nie so unter Druck gesetzt, ja keinen Fehler zu machen.

Der Titel spiele fantastisch mit seinen eigenen Absurditäten, und die Anspannung, die Charaktere und der Wiederspielwert seien außergewöhnlich genug, um dem Spiel auf jeden Fall eine Chance zu geben.

gamona – 7/10

Im Test von gamona gibts für Until Dawn eine Wertung von 7/10. Überzeugen konnte der Titel hier u.a. mit seinen schön platzierten Schockmomenten, den vielen moralischen Dilemmas und der vor allem auf Englisch gelungenen Präsentation.

Aufgrund der fast komplett fehlenden Puzzle-Elemente und der hohen Quicktime-Dichte gehe das Spiel allerdings stark in Richtung interaktiver Film – was man mögen müsse. Insgesamt sei Until Dawn jedoch „unterhaltsame PS4-Exklusivkost“.

Weitere Wertungen im Überblick


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche