Die Unreal Engine 4 in ihrer ganzen PrachtAm vergangenen Donnerstag endete die E3 und Epic Games ließ es sich nicht nehmen, zum Schluss der Messe noch ihre neue Unreal Engine 4 zu zeigen. Und die dürfte was Grafik anbelangt alles in den Schatten stellen!

Epic hat zur Unreal Engine 4 zwei Videos veröffentlicht. Das erste Video ist ganz klar als Trailer zu definieren und soll zeigen, was die neue Unreal Engine so alles drauf hat. Erst mal muss man sagen: Alles was du in diesem Trailer siehst, ist InGame-Grafik und so könnte ein Spiel wirklich aussehen. Mit einer Ausnahme: Die momentanen Konsolen (PS3, Xbox360) werden diese Grafik nicht darstellen können, da die verbauten Grafikkarten immer noch auf Direct X 9 (DX9) laufen. Die Unreal Engine 4 wiederum wird, wie man es sehr schön im Video sehen kann, auf DX11 laufen. Wer also eine relativ gute DX11 Grafikkarte besitzt, sollte ohne Probleme das Gezeigte hinbekommen.

Die große Neuerung der Unreal Engine 4 ist ganz klar die Beleuchtung. So werden z.B. nicht nur einfach neue Schatten geworfen, wenn eine neue Lichtquelle dazu kommt, sondern auch die Farbe von Objekten passt sich an. Trifft z.B. Licht auf eine grüne, halb lichtdurchlässige Oberfläche, ändert sich die Farbe der Oberfläche von einem starken Grün zu einem eher matten und überblendeten Grün. Doch nicht nur das Objekt ändert seine Farbe, auch die Umgebung bekommt einen leichten grünen Schimmer durch die Beleuchtung des grünen Objektes.

Außerdem neu dazu gekommen ist ein Partikelsystem. Dank dieser neuen Technologie ist es möglich, Millionen von sich bewegenden Partikeln in einen Raum zu haben, ohne das die Rechenleistung des PCs einbricht. Die GP-Partikel-Form sieht man sehr schön bei den Augen oder bei dem Hammer der Figur im Video.

Das zweite Video, das Epic veröffentlichte, zeigt noch einmal ganz genau alle neuen Effekte, die bei der Unreal Engine 4 dazu gekommen sind. Das dürfte für alle Interessierte auf jeden Fall ein Grund sein, in das Video reinzuschauen.

Unreal Engine 4 – GT.TV Exclusive Development Walkthrough


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!