Mit Uncharted 4: A Thief’s End bringen Naughty Dog und Sony Computer Entertainment im kommenden Jahr den nächsten Ableger der beliebten Action-Adventure-Reihe auf den Markt. In einem umfangreichen Video-Interview nahm sich der Oberhaupt der Sony Worldwide Studios Shuhei Yoshida persönlich die Zeit, um ein wenig über den Titel zu plaudern.

In einem Gespräch mit dem Online-Portal Game Reaktor verriet der Macher Sonys Philosophie hinter filmähnlichen Spielen und merkte an, dass der Übergang zwischen der Geschichte und dem Gameplay in Uncharted 4: A Thief’s End völlig nahtlos erfolgen wird.

Yoshida dazu: “Die filmähnliche Spielen sind letzten Endes auch nur Spiele. Das Wichtigste dabei ist die Interaktivität, aber eine Geschichte verstärkt die Auswirkungen der Interaktivität. Bei Spielen wie Uncharted oder The Last of Us ist Naughty Dog sehr bemüht, das Storytelling nicht von der Interaktivität zu trennen.”

Laut Yoshida entwickelt man zwar filmähnliche Spiele, allerdings will man dabei nicht das Gameplay aus den Augen verlieren, weshalb in Uncharted 4 das Storytelling und die Interaktivität nahtlos ineinandergreifen werden. “Das ist das Wichtigste und die Menschen genießen diese Erfahrung. Wir versuchen nicht, Filme zu machen.”

Uncharted 4: A Thief’s End wird im kommenden Jahr exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen. Das komplette Video-Interview kannst du dir an dieser Stelle bei uns anschauen. Viel Spaß!

Shuhei Yoshida – Gamelab 2014 interview [Vita clarification, VR-Oculus-Move, PC most accessible]


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche