In MMOs gilt meist die Devise, dass es keine Cheater bzw. Hacker gibt, die sich unfaire Vorteile verschaffen können. Was meist auch stimmt, da ein Großteil des Spiels auf den Servern läuft und die Leute dadurch nicht schummeln können. Bei WildStar wiederum scheint es jetzt die erste Welle an Cheatern ins Spiel geschafft zu haben.

Wer kennt sie nicht: Leute, die sich Cheats holen, weil sie selbst zu schlecht sind oder einfach nur „Spaß“ haben wollen. Dass sie damit den Spielspaß der anderen Leute zerstören, nehmen sie meist billigend in Kauf, Hauptsache sie haben Spaß. In MMOs braucht man meist weniger Angst davor zu haben, dass dort jemand schummeln kann.

WildStar scheint da aber momentan ein kleines Problem zu haben, denn immer mehr Cheater fluten das PvP. Der Cheat bzw. Hack, der dort genutzt wird, ist der sogenannte Speedhack. Durch diesen kann man innerhalb einer Sekunde am gewünschten Ort erscheinen. Bei einem PvP-Match, in dem man verschiedene Ziele erobern muss, ist sowas natürlich tödlich.

Auch ich durfte gestern  auf einen Hacker treffen, der oben genannten Speedhack benutzte. Das Lustige an der Geschichte war: Obwohl er schummelte, verlor sein Team die Runde, da er den Hack nur nutzte, um andere Spieler zu jagen.

Da Bilder ja bekanntlich mehr sagen als Tausend Worte, fndest du direkt im Anschluss ein Video von YouTuber Oxz, in dem du dich selbst von der Schummelei überzeugen kannst. Schau es dir also am besten selbst an.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche